Innerer Wert (Aktie)

Der Innere Wert der Aktie spiegelt den eigentlichen Wertgehalt einer Aktie. Es gibt verschiedene Methoden zur Berechnung des Inneren Wertes, z.B. den Ertragswert (Erwartete Erträge des Unternehmens als Kapitalwert) oder den Substanzwert (Bilanzsumme plus Stille Reserven) jeweils dividiert durch die Anzahl der ausgegebenen Aktien. Beide Bewertungen haben ihre Berechtigung, wenn auch die reine Ertragssichtweise äußerst risikoreich ist, wie das Platzen der dot.com-Blase vor einigen Jahren gezeigt hat. Die Kaufentscheidung für eine Aktie wird getroffen, wenn der Innere Wert der Aktie größer ist als der aktuelle Marktpreis, da so mit großer Wahrscheinlichkeit zukünftig Gewinne erzielt werden können.