Rechenschaftsbericht

Der Rechenschaftsbericht wird bei der Hauptversammlung eines Unternehmens vorgelegt und enthält wesentliche Informationen über das abgelaufene Geschäftsjahr. Details zu den darin zu machenden Angaben sind gesetzlich geregelt. Desweiteren gibt es diesen Begriff im Bereich der Investmentfonds. Dort informiert der Rechenschaftsbericht die Fondsanleger regelmäßig über die Entwicklung des Fonds und der darin enthaltenen Wertpapiere. Fondsgesellschaften sind in Deutschland dazu verpflichtet, einmal jährlich einen Rechenschaftsbericht sowie halbjährlich einen sog. Zwischenbericht zu veröffentlichen.