Zweitlisting

Durch ein Dual Listing (engl. für Zweitlisting, Zweitnotierung) werden Aktien eines Unternehmens an zwei Börsen oder zwei Börsenplätzen gleichzeitig notiert und in den Handel einbezogen. Üblicherweise wird dieses Verfahren zur Kapitalerhöhung des Unternehmens angewendet. Ein größerer Kreis von Anlegern wird angesprochen. Da das Dual Listing kein IPO (Initial Public Offering; öffentliches Erstangebot) darstellt, besteht beispielsweise keine Prospektpflicht. Ein Beispiel eines Dual Listings ist die Notierung von Aktien am Neuen Markt und an der NASDAQ.