Broker Test Logo

Bitcoin Cash (BCC/BCH)

Bitcoin Cash (Abkürzung BCC oder BCH) ist die erste Abspaltung des Bitcoin-Netzwerks, die im August 2017 erfolgte. Es handelt sich hierbei um eine völlig neue Kryptowährung, die in Konkurrenz zum "originalen" Bitcoin steht.

Die Replay Protection sowie die Mechanismen Wipeout haben zur Folge, dass keine Kommunikation zwischen Bitcoin und Bitcoin Cash mehr möglich ist. Die Folge: keine Kompatibilität durch die Umprogrammierung.

Durch den neuen Algorithmus können schneller neue Blöcke gemined werden. Durch die erhöhten Blockgrößen-Limits von 8 MB sind hier statt bislang sieben Bitcoin-Transaktionen pro Sekunde bis zu 50 möglich.

Schon kurze nach der Abspaltung war Bitcoin Cash an Wechselbörsen handelbar (u.a. ViaBTC, Kraken, Bitfinex). Einige Börsen wie Coinbase oder Wallet Electrum unterstützen die neue Kryptowährung jedoch nicht.

Wer zum Zeitpunkt der Aufspaltung in Besitz von Bitcoin gewesen ist, hat 1:1 dieselbe Anzahl Bitcoin Cash dazu erhalten. Gemessen an der Marktkapitalisierung handelt es sich um eine der größten Kryptowährungen (Stand: 12/17).

Entstanden ist Bitcoin Cash als Folge eines Community-Vorhabens, der ersten User-Activated Hard Fork in der Bitcoin-Geschichte.

Technisch wurde die Abspaltung umgesetzt, indem als Regel eingebaut wurde, dass am 1. August 2017 ein Block größer als 1 MB gefunden werden muss.

Der Handel mit Bitcoin Cash wird mittlerweile auch von einigen Forex und CFD-Brokern angeboten.