ETF-Sparpläne ohne Orderentgelt

Beim Sparkassen Broker können bis auf Weiteres 6 ETCs und 97 ETFs der Emittenten ComStage und Commerzbank per Sparplan bis zu einer Sparplanrate von 500 Euro ohne Orderentgelt bespart werden.

Das Spektrum umfasst unter anderem Gold und Öl, bietet darüber hinaus aber noch viele weitere Schwerpunkte und Themen.

Durch diese Produktvielfalt lassen sich unterschiedlichste Anlagestrategien umsetzen und Diversifikationseffekte erzielen.

Alle Angebotdetails im Überblick:

  • Wählen Sie aus 6 ETCs und 97 ETFs der Emittenten ComStage und Commerzbank
  • Bis zu einer Sparplanrate von 500 Euro fällt kein Orderentgelt¹ an.
  • Sie können Ihren Sparplan jederzeit kostenlos ändern, aussetzen oder löschen.
  • Lassen Sie den Sparbetrag einfach und bequem per Lastschrift einziehen.
  • Sparen Sie entweder zum 5. und/oder 20. jedes Monats.
  • Wählen Sie zwischen 1-, 2-, 3-, 6-monatlicher oder jährlicher Ausführung.

 

 

Chancen (laut ComStage)

  • Liquidität: ETFs sind börslich und außerbörslich handelbar und zeichnen sich durch hohe Liquidität aus
  • Kosteneffizienz: Geringe Pauschalgebühren

Risiken (laut ComStage)

  • Passives Management: ETFs werden nicht aktiv verwaltet, sondern sollen einen zugrunde liegenden Index möglichst genau abbilden
  • Verlustrisiko: Eine negative Indexentwicklung kann beim ETF-Anleger zu Verlusten führen
  • Kontrahentenrisiko: Einem aus der Swap-Transaktion resultierenden Kontrahentenrisiko wird durch Besicherung entgegnet

Von ComStage wird das Orderentgelt bei Sparplänen in Höhe von bis zu 2,50% ganz oder teilweise bis auf Weiteres übernommen. Es fällt beim Sparplan bis zu einer Sparplanrate von 500 Euro kein Orderentgelt an, über 500 Euro fällt für die gesamte Sparplanrate ein Orderentgelt in Höhe von bis zu 2,50% an. Der Partner und die S Broker AG & Co. KG behalten sich vor, die Aktion zu modifizieren oder jederzeit vorzeitig zu beenden. Hierüber werden wir Sie rechtzeitig informieren. Ggf. zzgl. Telefonpauschale bei telefonisch erteilten Orders.

 

USD/RUB Analyse: Unterstützung naht

Das Währungspaar US-Dollar (USD) zum russischen Rubel (RUB) nährt sich zu Beginn dieses Jahres einer markanten Mehrfachunterstützung an und könnte an dieser Stelle schon bald zur Oberseite abdrehen…

Dow Jones Analyse: Interessante Korrekturphase!

Der Aufwärtstrend im Dow Jones (siehe kobaltblauer diagonaler Linienverlauf) ist intakt und verläuft derzeit in einer Korrekturphase, die untergeordnet (hier nicht abgebildet) momentumstarke Abverk…

Wochenausblick: DAX setzt sich bei 13.600 Punkten fest

Der DAX präsentierte sich äußerst volatil. Dass der Ausbruch über das alte Rekordhoch den DAX nur auf 13.640 Punkte trieb und der Index daraufhin einen kräftigen Rücksetzer machte kam überraschend. Zum Wochenschluss stabilisierte sich der Index jedoch bei …

Mais Analyse: Hier ist noch der Deckel drauf!

Mais befindet sich in wochenlangem Kampf um eine markante Hürde aus Ende 2019. Zuletzt konnten wieder deutliche Akzente gesetzt werden, der kurzfristige Deckel aus dem abgelaufenen Jahr ist aber no…

Wirecard Stimmrechtsmitteilung: Goldman Sachs erhöht Beteiligung

Stimmrechtsmitteilung1. Angaben zum EmittentenName:Wirecard AGStraße, Hausnr.:Einsteinring 35PLZ:85609Ort:Aschheim b. MünchenDeutschlandLegal Entity Identifier (LEI):529900A8LX4KL0YUTH712. Grund de…

Aktie im Fokus: SAP plant höhere Kapitalausschüttung

Der SAP Aktienkurs litt in der zweiten Jahreshälfte 2019 unter den hohen Erwartungen. Das Allzeithoch konnte im Vorfeld der Quartalszahlen im Juli ausgehebelt werden, bevor es zu Gewinnmitnahmen ka…

DAX pirscht sich an neues Allzeithoch heran – Gute Nachrichten für Bayer-Aktionäre 

Die Anleger bleiben darauf trainiert, kurzfristige Rücksetzer im Deutschen Aktienindex zu kaufen. Mehr Einstiegschancen lässt der aktuelle Bullenmarkt nicht zu. Die Einkaufsmanagerindizes aus Großb…

Aktie im Fokus: Intel – Starke Zahlen treiben Kurse!

Am Donnerstag in der Nachbörse hat der US-Chiphersteller Intel frische Zahlen zum letzten Quartal vorgelegt und Analysen sehr positiv überrascht. Im vierten Quartal des Fiskaljahres 2019 betrug der…

Aktie im Fokus: BMW – Experten sehen ca. 30 Prozent Kurspotential

Die Aktie des DAX-Konzerns BMW notierte am 15. August 2019 auf einem Verlaufstief von 58,04 Euro. Danach kletterte die Aktie bis zum 13. Dezember 2019 auf ein Zwischenhoch von 77,06 Euro. Derzeit l…