Treiben die Bullen den Dax wieder über 12.500 Punkte?

Tickmill: Mit Blick auf DAX und DOW stellt sich die Frage, ob das Kursfeuerwerk der vergangenen Woche zu weiteren Kursanstiegen in der neuen Handelswoche führt.

Bei den Währungen haben die Bullen GBPJPY mit dem Ausbruch aus der Flagge ordentlich Druck gemacht. Potential zur Oberseite ist noch vorhanden.

 

DAX: Von den Bullen über den Widerstand getrieben.

 

Der deutsche Leitindex DAX hat am Freitag mit einem Paukenschlag zum großen Sprung über die Marke von 12.500 Punkten angesetzt. Mit einem Tageshoch von gut 12.555 Punkten sind die Kurse erst einmal deutlich über das alte Zwischenhoch um 12.490 Punkte gestiegen, bevor es zu einem leichten Rücksetzer kam.

In Summe blieb ein Tagesgewinn von fast 270 Punkten bzw. 2,2 Prozent.

 

 

Die Bullen haben nun kurzfristig die Chance, direkt Kurs auf die höheren Widerstände bei 12.600 Punkten und 12.659 Punkte zu nehmen.

Holt der Markt allerdings erst einmal Luft, bietet das Tagestief bei 12.162 Punkten den ersten Pivotbereich im Sinne der laufenden Aufwärtsdynamik. Tiefere Unterstützungen befinden sich um 11.980 Punkte sowie im Schwungbereich um 11.860 Punkte.

 

GBPJPY unter Feuer mit weiterem Potential

 

Mit dem Ausbruch aus der bullischen Flagge am Donnerstag vergangenen Woche wurde durch die Abarbeitung der Kauf-Orders an den kleinen Korrekturhochs zwischen 132,560 JPY und 134,500 JPY der Schub über das Zwischenhoch bei 135,744 JPY initiiert. Im weiteren Verlauf der Bewegung wurden auch noch die alten Korrekturzonen um 136,281 JPY sowie 137,792 JPY abgebarbeitet.

 

 

Nun stellt sich die Frage, ob das Kaufinteresse hoch bleibt und die Kurse der FX-Paarung GBPJPY direkt weiter in Richtung Widerstand bei 138,324 JPY laufen, oder der Markt nach den Anstieg erst einmal korrigiert.

Im zweiten Fall bieten sich das Ausbruchslevel am letzten Trendhoch bei 135,744 JPY und das Tagestief bei 133,970 JPY als Auffangmarken an.

 

DOW: Hochdynamischer Kursschub endet im Widerstand.

 

Nach den Kursrückgängen zum Beginn der vergangenen Handelswoche, haben die Bullen im Dow am Donnerstag ein Kursfeuerwerk mit hoher Dynamik gezündet. Im Tief bei 26.029 Punkten gestartet, ging dem Kursschub erst bei 27.020 Punkten die Luft aus. Das hier befindliche Preislevel um die psychologisch bedeutsame Marke von 27.000 stellt nun einen Widerstand dar, der über die kurzfristige Weiterentwicklung entscheidet.

Greifen die Käufer erneut zu und sorgen so für Notierungen über dem Widerstand, bieten sich mit den Marken bei 27.126 Punkten, 27.193 Punkten, 27.278 Punkten sowie bei 27.312 Punkten naheliegende Anlaufstellen.

Die Chartunterseite stellt mit dem Tagestief bei 26.538 einen möglichen Pivotpunkt im Falle eines nachhaltigen Abpralls vom Widerstand.

 

Disclaimer

CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko. Durch Leverage kann Kapital schnell verloren werden. 70% der Privatanleger-Konten verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei Tickmill UK Ltd. Überlegen Sie sich, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Verlustrisiko einzugehen.

S Broker: Neues Orderentgelt bei ETF- und ETC-Sparplänen ab dem 02.01.2020

Ab dem 2. Januar 2020 fällt beim S Broker für alle ETF-Sparpläne der ComstageETF und alle Commerzbank ETC-Sparpläne wieder ein Orderentgelt von 2,5% auf die gesamte Sparplanrate an. Die bis dahin g…

EUR/NOK Analyse: Käufer schwächeln sichtlich!

Betrachtet man den Kursverlauf des Euro (EUR) zur norwegischen Krone (NOK) stellt man einen intakten und langfristigen Aufwärtstrend fest. Dieser brachte den Euro auf ein Wechselkursverhältnis von …

ZEW-Index zieht den DAX nach oben

Rückenwind aus der deutschen Konjunktur Der deutsche Leitindex klettert voran. Broker verwiesen zudem auf die bislang positive Berichtssaison in den USA und in Deutschland.Gewinne in FrankfurtDer D…

Gold bricht zusammen – was nun?

Wie in der letzten Analyse bereits erwähnt, ist es noch viel zu früh, die Sektkorken beim Edelmetall knallen zu lassen. Warum? Das mittelfristige Chartbild beim Goldpreis ist nach wie vor abwärtsge…

Wirtschaftskalender: Anleger auf Trumps Rede gespannt

1030 Uhr | Großbritannien | Arbeitsmarktbericht für (September) Auch wenn der BIP-Bericht für Q3 sowie die Produktionszahlen aus Großbritannien für September schwächer waren als erwartet, konnte da…

Aktie im Fokus: Freenet – Analysten sehen noch Kurspotential

Die Aktie des MDAX- und TecDAX-Konzerns Freenet notierte am 02. Mai 2019 mit 21,42 Euro auf einem letzten Zwischenhoch. Seitdem fiel das Wertpapier bis zum 15. August 2019 auf ein jüngstes Verlaufs…

DAX nur leicht im Plus – EU-Autozölle bleiben auf der Agenda

Aufgeschoben ist eben nicht aufgehoben – die Stimmung am deutschen Aktienmarkt wäre heute besser, hätte US-Präsident Trump die Zölle auf Autoimporte aus der Europäischen Union ganz von der Agenda g…

Wissenswertes zum Weihnachtsgeld – 5 häufige Fragen und die Antworten

Wer bekommt eigentlich Weihnachtsgeld? Wie hoch fällt die Sonderzahlung aus? Muss ich es versteuern? Ist Weihnachtsgeld das 13. Gehalt? Wir haben Wissenswertes zum zusätzlichen Geldsegen des Arbeitgebers…

5 Tipps: Wie Sie Weihnachtsgeschenke sicher online kaufen können

Weihnachten bedeutet häufig nicht nur Ruhe und Besinnlichkeit, sondern Stress und Hektik– besonders beim Geschenkekauf. Online-Shopping mit der Kreditkarte hat deshalb dem Einkauf in den überfüllte…