DAX kämpft mit der Unterstützung – Traurige Corona-Rekorde in den USA

CMC Markets: Der fulminante Wochenstart ist dahin. Die Gewinne im Deutschen Aktienindex vom Montag konnten nicht verteidigt werden und wurden nun wieder vollständig eliminiert. Jetzt ist es wichtig, dass der Index die Marke von 12.500 Punkten hält, anderenfalls bekäme das technische Bild Risse.

 


 

Während US-Präsident Trump von sinkenden Corona-Neuinfektionen spricht und auf weitere Lockerungen drängt, fällt im Land der Superlative ein trauriger Rekord nach dem nächsten. Drei Millionen Menschen haben sich in den USA bereits mit dem Virus infiziert, allein am Dienstag kamen 60.000 hinzu, so viel wie noch nie innerhalb von 24 Stunden.

Nachdem die Anleger die Entwicklung und die damit verbundenen Risiken für die Wirtschaft zuletzt größtenteils ignoriert hatten, fällt es ihnen nun immer schwerer, das Thema auszublenden. Immer mehr zweifeln daran, dass sich ihre Hoffnungen von einem schnellen Ende der Pandemie mit einem anschließenden kraftvollen, wirtschaftlichen Aufschwung tatsächlich erfüllen.

Damit wären aber auch die vielen Vorschusslorbeeren an der Börse zu Unrecht verteilt worden. Deshalb heißt es erst einmal, weiter Gewinne mitnehmen und die Situation von der Seitenlinie aus betrachten.

Eine Prognose der Organisation für wirtschaftliche Entwicklung und Zusammenarbeit (OECD) ließ aufhorchen: Die Organisation rechnet für die Mitgliedsstaaten mit einer Arbeitslosenquote von bis zu 9,4 Prozent im vierten Quartal dieses Jahres. Das wäre der höchste Wert seit der Weltwirtschaftskrise der 1930er Jahre.

Inwiefern sich diese Zahlen auf Deutschland auswirken, bleibt abzuwarten. Bundeswirtschaftsminister Altmaier rechnet zumindest noch mit einer Rückkehr des Wirtschaftswachstums ab November. Sollte es wider Erwarten nicht so kommen, stünden für den Ernstfall Notenbanken und Regierungen bereit, ihre Maßnahmen auszuweiten.

Disclaimer & Risikohinweis

79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge