DAX Marktüberblick: fundamentale und charttechnische Analyse – Rheinmetall toppt Gewinne mit optimistischen Zielen

flatex: Der Deutsche Aktienindex korrigierte am Dienstag via Xetra nur mit einem minimalen Tagesverlust von 0,01 Prozent und schloss mit 15.900,53 Punkten.

Das Handelsvolumen via Xetra betrug 3,08 Milliarden Euro.

Der Blick auf die restlichen umsatzstarken europäischen Leitindizes: In Amsterdam, London, Madrid, Mailand und Paris legten die Indizes den Rückwärtsgang ein, während der Züricher SMI mit einem Kursplus von 0,39 Prozent und 10.782,23 Punkten aus dem Handel ging.

Der EuroStoxx50 beendete den Dienstag mit einem leichten Abschlag von 0,24 Prozent und 4.331,90 Zählern.

Die führenden US-Indizes Dow Jones, NASDAQ100 und S&P500 verloren durchweg leicht.

Der NASDAQ100 verlor mit 0,58 Prozent am meisten und schloss mit 15.933,62 Punkte.

 

Rheinmetall toppt Gewinne mit optimistischen Zielen bis 2026

Zurück zum DAX: Das Rheinmetall-Wertpapier holte sich am Dienstag den Tagessieg im DAX40 – die Aktie konnte um 3,69 Prozent auf 289,10 Euro hinzugewinnen.

Die Aktie des Automobilzulieferers und Rüstungskonzerns Rheinmetall profitierte am Dienstag von neuen, konzerneigenen Zielvorgaben bis hin zum Geschäftsjahr 2026, die nach oben angepasst wurden.

In den nächsten drei Jahren, also bis zum Geschäftsjahr 2026, will man eine Verdopplung des Umsatzes erreichen und damit in eine Umsatzspanne von 13 bis 14 Milliarden Euro vordringen.

Für das laufende Geschäftsjahr dürfte die Umsatzspanne bei 7,4 bis 7,6 Milliarden Euro und die operative Marge bei rund 12 Prozent liegen.

Die Konzernleitung peilt bis dahin eine operative Marge von über 15 Prozent an, wie man es den Ausführungen von CEO Papperger im Rahmen eines Kapitalmarktages entnehmen konnte.

Obendrein berichtete Rheinmetall von der Beauftragung seitens des britischen Verteidigungsministeriums.

Der Konzern wird Trailblazer-Fahrersichtsysteme für die Warrior-Schützenpanzerflotte liefern – der Auftrag bezieht sich auf die gesamte aus 359 Warrior-Schützenpanzern bestehende Flotte.

 

 

Siemens Energy-Aktie stürzt nach Kapitalmarkttag um 7,93 Prozent ab

Weniger gut wirkte die Tagesbilanz der Aktie von Siemens Energy, die via Xetra um 7,93 Prozent auf 10,975 Euro stark zurückfiel.

Wie bei Rheinmetall fand auch bei Siemens Energy am Dienstag ein Kapitalmarkttag statt.

Vor allem die Ausführungen von Siemens Gamesa-CEO Eickolt dürften negativ von den Marktteilnehmern aufgeschnappt worden sein.

Die genaueren Ausführungen, auch wieder im Onshore-Geschäft aktiver zu werden stießen bei den Aktionären offensichtlich auf wenig Gegenliebe.

Das Offshore-Geschäft gilt ohnehin als attraktiver.

Die Furcht doch noch eine Kapitalerhöhung vorgesetzt zu bekommen, hat die Anleger am Dienstag wohl vermehrt vom Platz gepustet.

 

 

Nvidia meldet Rekordumsatz und Gewinn, Aktie fällt nachbörslich

Nach dem US-Börsenschluss wurden die neusten Zahlen des US-Technologiekonzern Nvidia veröffentlicht.

Nvidia konnte im dritten Quartal des Fiskaljahres 2024 einen Rekordumsatz in Höhe von 18,12 Milliarden US-Dollar erreichen, das war im Vergleich zum Vorquartal ein Plus von rund 34 Prozent und im Vergleich zu QIII des Fiskaljahres 2023 ein Plus von rund 206 Prozent.

Der Gewinn stieg katapultartig im Vergleich zum Vorjahresquartal QIII des Fiskaljahres 2023 von 680 Millionen US-Dollar auf 9,243 Milliarden.

Was für eine enorme Performance. Nachbörslich ging es mit der Aktie aber abwärts – die Kursspanne bewege sich von 509,17 bis 468,00 US-Dollar.

Die extrem guten News wurden demnach verkauft.

 

statistik_img1

 

Die asiatisch-pazifischen Aktienmärkte wiesen am Mittwoch gemischte Ergebnisse auf.

Die US-Futures gaben mehrheitlich etwas nach.

Die ersten DAX-Indikationen lagen am Morgen bei 15.913 Punkten.

 

 

Charttechnik

Der Deutsche Aktienindex schloss am Dienstag via Xetra mit einem minimalen Kursverlust von 0,01 Prozent und 15.900,53 Punkten.

Ausgehend vom Kursverlauf vom Rekordhoch des 31. Juli 2023 von 16.528,97 Punkten bis zum letzten Verlaufstief des 23. Oktober 2023 von 14.630,21 Punkten, wären die nächsten Ziele zur Ober- und Unterseite näher zu ermitteln.

Die Widerstände kämen bei den Marken von 16.123 und 16.529 Punkten in Betracht.

Bei den Marken von 15.804/15.580/15.356/15.078 und 14.630 Punkten wären die nächsten Unterstützungen abzuleiten.

 

 

 

Themen im Artikel

Infos über flatex

  • Online Broker
  • Daytrade Broker
  • CFD Broker
  • Fonds Broker
flatex:

flatex hat sich als Online Broker für den handelsaktiven Privatanleger am Markt positioniert. Das Handelsangebot umfasst den Handel mit Aktien, ETFs, Fonds, Zertifikaten, Anleihen, Optionsscheinen, Devisen sowie CFDs und zeichnet sich durch ein günstiges Preismodell und der Fokussierung auf ei...

Disclaimer & Risikohinweis

66,6% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

flatex News

Weitere Trading News