DAX Marktüberblick: fundamentale und charttechnische Analyse – Siemens steigert Umsatz und Gewinn im ersten Quartal

flatex: Der DAX schloss am Donnerstag via Xetra mit einem Kursgewinn von 0,25 Prozent und 16.963,83 Punkten.

Das Handelsvolumen via Xetra betrug rund 3,03 Milliarden Euro.

Der Blick auf die restlichen umsatzstarken europäischen Leitindizes: In Amsterdam, Madrid, Mailand und Paris konnten die Indizes Zugewinne verbuchen.

Vor allem der AEX-Index in Amsterdam legte mit einem Kursplus von 1,64 Prozent auf 843,75 Punkte sehr kräftig zu.

Daran hatte besonders das Tagesplus von Adyen nach den neuesten Quartalszahlen den kräftigsten Anteil – Adyen-Papiere verteuerten sich an der Euronext Amsterdam um 21,34 Prozent und gingen mit 1.436,20 Euro aus dem Handel.

In London und Zürich fielen die Indizes FTSE 100 und SMI indes zurück.

Der EuroStoxx50 beendete den Handelstag mit einem Kursplus von 0,68 Prozent und 4.710,78 Zählern.

An der Wall Street schlossen die führenden US-Indizes Dow Jones, NASDAQ100 und S&P500 allesamt mit leichten Kursgewinnen.

Der S&P500 erreichte mit 5.000,40 Punkten intraday ein neues Rekordhoch und auch der NASDAQ100 konnte mit 17.814,12 Punkten intraday einen neuen Rekord aufstellen.

 

Deutsche Börse Group steigert Umsatzerlöse

Die Deutsche Börse Group publizierte bereits am 07. Februar 2024 Zahlen für das vierte Quartal 2023 und für das Gesamtjahr 2023 – demnach hier ein Nachtrag zu diesem Bericht.

Die Aktie bewegt sich sukzessive auf den Widerstand von 190,65 Euro zu, am Donnerstag schloss die Aktie mit einem Plus von 0,94 Prozent und 188,05 Euro.

Gelingt nun ein Ausbruch zur Oberseite?

Die Deutsche Börse Group erreichte im Geschäftsjahr 2023 Umsatzerlöse in Höhe von 5,133 Milliarden Euro, was gegenüber 2022 mit 4,692 Milliarden Euro einem Plus von 9 Prozent entsprach.

Der den Anteilseignern der Deutsche Börse AG zuzurechnende Periodenüberschuss belief sich auf 1,724 Milliarden Euro, was gegenüber 2022 mit 1,494 Milliarden Euro einem Plus von 15 Prozent entsprach.

 

 

Siemens steigert Umsatz und Gewinn im ersten Quartal

Am Donnerstag am frühen Morgen wurde das neueste Quartalszahlenwerk des Siemens-Konzerns veröffentlicht.

Da man bei der Siemens AG jeweils zum 30. September eines jeden Jahres bilanziert, wurden bereits die Zahlen zum ersten Quartal des Geschäftsjahres 2024 publiziert.

Das Wertpapier ging via Xetra mit einem Kursplus von 0,96 Prozent und 169,78 Euro aus dem Handel.

Das DAX-Schwergewicht konnte im Vergleich zu QI/2023 die Umsatzerlöse von 18,070 Milliarden Euro auf 18,412 Milliarden Euro steigern, ein Plus von 2 Prozent immerhin.

Der Auftragseingang sank im Vergleichszeitraum von 22,620 Milliarden Euro um einen Prozentpunkt auf 22.298 Milliarden Euro.

Der Gewinn nach Steuern kletterte um 56 Prozent von 1,636 Milliarden Euro auf 2,548 Milliarden Euro.

Das Ergebnis je Aktie legte auf unverwässerter Basis von QI/2023 mit 1,87 Euro um 62 Prozent auf 3,03 Euro in QI/2024 zu.

Besonders gut lief es in den Segmenten „Smart Infrastructure“ und „Mobility“.

 

 

Walt Disney verzeichnet starkes Umsatzwachstum im ersten Quartal

Die Berichtssaison ist auch in den USA noch nicht vorbei.

Neben zahlreichen Unternehmen legte auch Walt Disney aktuelle Quartalszahlen vor und zwar bereits am Mittwochnach dem US-Börsenschluss.

Die Aktie von Walt Disney sprang am Donnerstag dann an der NYSE enorm an, markierte ein Tageshoch bei 112,77 US-Dollar und schloss mit einem Kursplus von 11,50 Prozent und 110,54 US-Dollar.

In QI/2024 konnte Walt Disney einen Umsatz von 23,549 Milliarden US-Dollar erreichen, ein minimales Plus gegenüber den 23,512 Milliarden Euro aus QI/2023.

Das EBIT konnte allerdings im Vergleichszeitraum um 62 Prozent von 1,773 Milliarden US-Dollar auf 2,871 Milliarden US-Dollar mehr als ordentlich zulegen.

Der den Anteilseignern von Walt Disney zurechenbare Überschuss kletterte im Vergleichszeitraum von 1,279 Milliarden US-Dollar in QI/2023 auf 1,911 Milliarden US-Dollar in QI/2024.

 

statistik_img1

 

Die asiatisch-pazifischen Aktienmärkte und auch die US-Futures wiesen am Freitag gemischte Ergebnisse auf.

Die ersten DAX-Indikationen lagen am Morgen bei 16.970 Punkten.

 

DAX Chartanalyse

Der DAX schloss am Donnerstag via Xetra mit einem Kursgewinn von 0,25 Prozent und 16.963,83 Punkten.

Ausgehend vom Zwischenhoch des 14. Dezember 2023 von 17.003,28 Punkten bis zum Verlaufstief des 17. Januar 2024 von 16.345,02 Punkten, wären die nächsten Ziele zur Ober- und Unterseite näher abzuleiten.

Die Widerstände kämen bei der Marke von 17.003 Punkten, sowie bei den Projektionen zur Oberseite von 17.159/17.255/17.410 und 17.506 Punkten in Betracht.

Die Marken von 16.848/16.752/16.674/16.596/16.500 und 16.345 Punkten wären als die nächsten Unterstützungen heranzuziehen.

 

DAX – Interaktiver Chart

 

Themen im Artikel

Infos über flatex

  • Online Broker
  • Daytrade Broker
  • CFD Broker
  • Fonds Broker
flatex:

flatex hat sich als Online Broker für den handelsaktiven Privatanleger am Markt positioniert. Das Handelsangebot umfasst den Handel mit Aktien, ETFs, Fonds, Zertifikaten, Anleihen, Optionsscheinen, Devisen sowie CFDs und zeichnet sich durch ein günstiges Preismodell und der Fokussierung auf ei...

Disclaimer & Risikohinweis

66,6% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

flatex News

Weitere Trading News