DAX nimmt die 14.000er Hürde – Anleger schütteln die Sorgen ab

CMC Markets: Bayer lässt den Glyphosat-Streit hinter sich, Daimler poliert sich auf und Siemens erstrahlt in neuem Glanz. Die deutschen Groß-Unternehmen haben ihre Hausaufgaben gemacht und Rechtsstreitigkeiten beigelegt. Die Investoren erfreuen sich immer mehr an den Value-Perlen im Deutschen Aktienindex.

Wenn nun noch SAP zurück in die Spur findet, könnte es der DAX auch wieder mit der davon geeilten Wall Street aufnehmen. Der zunächst gebrochene Aufwärtstrend beim Euro sollte hierfür als Katalysator dienen.

 


 

Heute ging es zunächst weiter nach oben und der Index konnte damit auch die Marke von 14.000 Punkten zurückerobern. Die Corona-Krise scheint endgültig abgeschüttelt. Ein nachhaltiger Ausbruch über die Jahreshöchststande dürfte die Rally der vergangenen Monate sogar noch beschleunigen.

Die Bedenken einer höheren Volatilität durch Reddit-getriebene Käufe der vergangenen zwei Wochen bei Aktien wie GameStop und AMC Entertainment haben die Anleger ebenfalls weitgehend abgeschüttelt.

Stattdessen richten sie die Aufmerksamkeit wieder auf die Unternehmensergebnisse und auf positive Nachrichten aus Washington in Bezug auf Impfstoffe und Konjunkturprogramme. Und wenn man sich die Wirtschaftsdaten anschaut, scheint auch die Weltwirtschaft derzeit unter Hochspannung zu laufen.

Der aufgewirbelte Börsenstaub hat sich gelegt und die Anleger konzentrieren sich damit wieder auf die Fundamentaldaten, die sie optimistisch stimmen lassen

Disclaimer & Risikohinweis

73% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge