Fresenius: Charttechnische Situation verbessert sich!

flatex: Mit einem deutlichen Kursplus von 2,34 Prozent auf 69,08 Euro endete gestern der Handelstag bei der Aktie Fresenius SE. Damit konnte das Papier sich gleich von zwei wichtigen Widerständen nach oben absetzen. Zum einen vom Abwärtstrend seit Juni letzten Jahres, zum zweiten von der 200-Tage-Linie (EMA-Basis) bei 66,65 Euro.

Somit hellt sich die charttechnische Situation auf, auf dem Weg nach oben lauert jetzt bei 70,78 Euro in Form des Jahreshoch 2018 die nächste Hürde.

Danach ist Platz für einen Anstieg bis zum bisherigen Rekordhoch bei rund 80 Euro. Lediglich ein Rückfall unter 66 Euro würde sofort wieder ein negatives Szenario in den Vordergrund rücken.

 

Fresenius Chart Analyse

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 73,1% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge