Morgenticker am 16. September 2020

XTB: Die US-Indizes beendeten die gestrige Sitzung höher, der Dow Jones gewann 2 Punkte und schloss flach, der S&P 500 stieg um 0,5%, während die Nasdaq um 1,2% zulegte.

– Die wichtigsten asiatischen Indizes wurden heute gemischt gehandelt. Der Nikkei stieg um 0,2%, der Kospi und der Hang Seng fielen um 0,25%. Der S&P/ASX 200 legte um 0,96% zu. Die DE30-Futures deuten auf eine höhere Eröffnung der europäischen Sitzung hin.

– Die chinesische Regierung hatte im August sechs Anlageinvestitionsprojekte im Gesamtwert von 88,2 Milliarden CNY genehmigt.

– Ein hochrangiger chinesischer Beamter beschuldigte am Dienstag die USA, die den Verkauf von TikTok aus Gründen der nationalen Sicherheit erzwungen hatten, des „wirtschaftlichen Mobbing”, während die EU-Beschränkungen für Huawei Technologies scharf kritisiert wurden.

 


– Japan verzeichnete im August 2020 einen Handelsüberschuss von 248,3 Milliarden JPY, verglichen mit einem Defizit von 152,2 Milliarden JPY im Vorjahr und einem erwarteten Defizit von 37,5 Milliarden JPY.

– Yoshihide Suga wurde am Mittwoch zum japanischen Premierminister gewählt.

– Das Wall Street Journal berichtete gestern, dass die Federal Trade Commission eine mögliche Kartellrechtsklage gegen Facebook vorbereite.

– Mehr als ein Dutzend Prominente, darunter Kim Kardashian West, werden sich einem Protest gegen das wiederholte Versäumnis von Facebook anschließen, Hassreden und Desinformationen auf ihren Plattformen zu thematisieren.

– Gestern verzeichnete Texas 4.816 neue COVID-19-Fälle, was den größten täglichen Anstieg der Infektionen seit fast drei Wochen darstellt.

– Hurrikan Sally zwingt Ölfirmen, ein Viertel ihrer Produktion im Golf von Mexiko stillzulegen.

– Das API berichtete, dass die US-Rohöllagerbestände in der vergangenen Woche um 9,5 Millionen Barrel zurückgegangen sind.

– Der AUD und der NZD sind die führenden Hauptwährungen, während der CHF und der JPY am meisten zurückbleiben.

 

Gestern wurden mehr als 278.000 neue Fälle von Covid-19 gemeldet. Quelle: worldometers, XTB

Gestern wurden mehr als 278.000 neue Fälle von Covid-19 gemeldet. Quelle: worldometers, XTB

Disclaimer & Risikohinweis

79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen stellen keine Handlungsansätze von XTB dar. Telefonate können aufgezeichnet werden.

X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist Finanzdienstleister mit registriertem Sitz in der Mainzer Landstraße 47, 60329 Frankfurt am Main, Deutschland, eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht Frankfurt am Main, Deutschland; Handelsregisternummer: HRB 84148. X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist registriert bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und unterliegt grundsätzlich der Aufsicht und Kontrolle der polnischen Finanzaufsichtsbehörde KNF.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge