Morgenticker am 5. Oktober 2021

XTB: Die US-Indizes beendeten den gestrigen Handelstag mit einem Minus: S&P 500 (-1,30%), Dow Jones (-0,94%) und Nasdaq 100 (-2,14%)

– Auslöser für die gestrige Stimmungseintrübung waren die sprunghaft gestiegenen Energiepreise sowie die Ausfälle im Internet auf breiter Front

– Die OPEC beschloss, ihre Förderpolitik nicht zu ändern und die tägliche Fördermenge weiterhin um 400.000 Barrel pro Monat zu erhöhen. Die Entscheidung löste einen sprunghaften Anstieg der Ölpreise aus und drückte die Indizes nach unten

– Ausfälle beliebter Social-Media-Dienste wie Facebook oder Twitter sowie Probleme mit zahlreichen Cloud-Diensten setzten gestern die Tech-Aktien unter Druck und machten den Nasdaq 100 zum größten Underperformer an der Wall Street

– Diese Stimmung setzte sich auch im asiatischen Handel fort. Der Nikkei fiel um 2,4%, der Kospi gab um 1,9% nach und der S&P/ASX 200 verlor 0,4%

– Die DE30-Futures deuten auf eine mehr oder weniger flache Eröffnung der heutigen Kassasitzung in Europa hin

– Nach einem Bericht von CNN hat Biden seine Forderung nach einem Ausgabenpaket auf 1,9 bis 2,2 Billionen Dollar gesenkt

– Die Reserve Bank of Australia hat auf ihrer heutigen Sitzung die Zinsen unverändert gelassen. Die Ankäufe von Vermögenswerten wurden unverändert bei 4 Milliarden AUD pro Woche belassen. Die RBA rechnet nicht mit einer Zinserhöhung vor 2024

– Einem Bericht von Bloomberg zufolge ist das chinesische Bauunternehmen Fantasia Holdings mit einer gestern fälligen Anleihe in Verzug geraten. In anderen Nachrichten stufte Fitch einen anderen chinesischen Entwickler – Sinic – von „CCC” auf „C” herab

 


 

– Kryptowährungen wurden während der asiatischen Sitzung seitwärts gehandelt. Bitcoin, Litecoin, Dogecoin und Ethereum werden kaum verändert gehandelt

– Edelmetalle und Industriemetalle werden schwächer gehandelt. Energierohstoffe – Öl und Erdgas – legen zu

– GBP und USD sind die wichtigsten Währungen mit der besten Performance, während AUD und NZD am meisten nachgeben

 

Der Nasdaq 100 (US100) brach gestern unter die untere Grenze der lokalen Marktgeometrie und erreichte den niedrigsten Stand seit Ende Juni 2021. Theoretisch deutet dies auf eine Trendumkehr hin. Den Bullen ist es jedoch gelungen, den Rückgang zu stoppen, und sie versuchen, den Index nach oben zu treiben. Quelle: xStation 5

Der Nasdaq 100 (US100) brach gestern unter die untere Grenze der lokalen Marktgeometrie und erreichte den niedrigsten Stand seit Ende Juni 2021. Theoretisch deutet dies auf eine Trendumkehr hin. Den Bullen ist es jedoch gelungen, den Rückgang zu stoppen, und sie versuchen, den Index nach oben zu treiben. Quelle: xStation 5

Disclaimer & Risikohinweis

72% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen stellen keine Handlungsansätze von XTB dar. Telefonate können aufgezeichnet werden.

X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist Finanzdienstleister mit registriertem Sitz in der Mainzer Landstraße 47, 60329 Frankfurt am Main, Deutschland, eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht Frankfurt am Main, Deutschland; Handelsregisternummer: HRB 84148. X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist registriert bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und unterliegt grundsätzlich der Aufsicht und Kontrolle der polnischen Finanzaufsichtsbehörde KNF.

Weitere Trading News Weitere Trading News