Technische Analyse: AUD/USD bleibt auf erhöhtem Level

XTB:

Die asiatische Session war für den AUD aufgrund der Rede von RBA Gouverneur Lower und den Daten aus der australischen und chinesischen Wirtschaft interessant. Gouverneur Lowe sagte in seiner Rede, dass eine weitere Lockerung der Geldpolitik Australien zu einer Zunahme der Haushaltsschulden führen kann, die wiederum ein großes Risiko für den Konsum darstellen würde. Auf der anderen Seite stellte er fest, dass das Lohnwachstum mäßig bleibt und die Investitionen in die Non-mining-Sektoren im besten Fall dürftig sind. Die gesamte Rede von Gouverneur Lowe könnte als vorsichtig bezeichnet werden und weist darauf hin, dass RBA seine Politik nicht schnell ändern wird.
 

Man kann davon ausgehen, dass die RBA in den kommenden Monaten weiter abwarten wird. Die Daten aus dem australischen Bausektor wurden veröffentlicht, die Anzahl der abgeschlossenen Bauprojekte sank um 0,2% q/q im Q4. Erwartet wurde ein Anstieg um 0,5%. Schwächere Daten können das erste Zeichen eines kleineren BIP-Wachstums-Rebounds im Q4 sein. Wir erhielten auch Daten aus dem Immobilienmarkt Chinas, die Preise auf dem Immobilienmarkt stiegen um 12,2% y/y (12,4% im Dezember). Die Preise stiegen in 45 der 70 größten Städte. Dies deutet darauf hin, dass die von Beijing getroffenen Maßnahmen zur Abkühlung des Immobilienmarktes erste Früchte tragen. Denken Sie jedoch daran, dass der Markt überhitzt bleibt und es erhöht das Risiko eines Schocks. Dennoch ist eine bessere Situation in China ein positiver Faktor für den australischen Dollar.
 


AUD/USD hat sich vor kurzem in einem bullischen Trend bewegt, der intakt bleibt. In der Tat hat der Preis nicht einmal den ersten großen Unterstützungslevel über 0,76 erreicht. Die bullische Dynamik bleibt stark. Ein Level höher in Richtung der wichtigsten mittelfristigen Widerstand um 0.7740 ist wahrscheinlich. Ein Ausbruch über dem Level wäre ein starkes bullisches Signal.
 

AUD/USD bewegt sich in einem bullischen Trend, Quelle: xStation5

.

 

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen stellen keine Handlungsansätze von XTB dar. Telefonate können aufgezeichnet werden.

X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist Finanzdienstleister mit registriertem Sitz in der Mainzer Landstraße 47, 60329 Frankfurt am Main, Deutschland, eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht Frankfurt am Main, Deutschland; Handelsregisternummer: HRB 84148. X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist registriert bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und unterliegt grundsätzlich der Aufsicht und Kontrolle der polnischen Finanzaufsichtsbehörde KNF.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge