Wirtschaftskalender: Brent über 85 USD, API-Daten im Fokus

Broker XTBDer Wirtschaftskalender sieht am Dienstag recht leer aus, nur zwei Veröffentlichungen könnten wirklich interessant sein. Der britische EMI zum Baugewerbe wird am Morgen veröffentlicht, während wir am Abend die API-Daten zu den Rohöllagerbeständen erhalten. Des Weiteren halten einige Zentralbanker heute Reden, einschließlich des Fed-Vorsitzenden Jerome Powell.

10:30 Uhr | Großbritannien, EMI zum Baugewerbe (September): Die GBP-Bullen hatten am Montag Grund zu jubeln, da die britische Währung deutlich höher notierte. Der Hauptgrund dafür war ein neuer Brexit-Vorschlag, den die britische Regierung der EU vorschlug. Doch auch der besser als erwartete EMI-Wert für das verarbeitende Gewerbe sorgte für etwas Auftrieb. Heute wird der EMI für das Baugewerbe veröffentlicht, der Wert sollte jedoch weiterhin unterhalb der 53 Punkte bleiben.

22:40 Uhr | API-Bericht zu den Rohöllagerbeständen: Die OPEC-Produktion stieg im vergangenen Monat, um dem zunehmenden Rückgang der iranischen Exporte entgegenzuwirken. Dennoch scheinen die Bullen die erhöhte Produktion zu ignorieren, da sowohl WTI als auch Brent seit Beginn dieser Woche ansteigen. Beide Ölsorten erreichten die höchsten Niveaus seit Ende 2014. Brent durchbrach am Montag sogar die 85 USD-Marke. Die heutigen API-Daten könnten einige Hinweise auf den morgigen DoE-Bericht liefern und die Preise entsprechend beeinflussen. Der Marktkonsens deutet auf eine Steigerung von 1,1 Mio. Barrel hin.

Folgende Reden von Zentralbankmitgliedern stehen heute auf der Agenda:

– 09:55 Uhr | Ohlsson von der Riksbank

– 10:45 Uhr | Haldane von der BoE

– 12:35 Uhr | Haskel von der BoE

– 16:00 Uhr | Quarles von der Fed

– 16:30 Uhr | Villeroy von der EZB

– 18:45 Uhr | Fed-Vorsitzender Powell

– 20:00 Uhr | Kaplan von der Fed

 


 

 

Chart

 

Brent bewegt sich weiter nach oben. Der Preis durchbrach das 61,8% Fibo-Retracement des großen Einbruchs, der Mitte 2014 begonnen hatte, und notiert zum Zeitpunkt des Schreibens etwas über 85 USD. Die Daten zu den Rohöllagerbeständen könnten kurzfristig für Volatilität sorgen. Quelle: xStation 5

 

Disclaimer
CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 82% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen von XTB stellen keine Handlungsansätze von XTB dar.

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 77% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen stellen keine Handlungsansätze von XTB dar. Telefonate können aufgezeichnet werden.

X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist Finanzdienstleister mit registriertem Sitz in der Mainzer Landstraße 47, 60329 Frankfurt am Main, Deutschland, eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht Frankfurt am Main, Deutschland; Handelsregisternummer: HRB 84148. X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist registriert bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und unterliegt grundsätzlich der Aufsicht und Kontrolle der polnischen Finanzaufsichtsbehörde KNF.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge