Wirtschaftskalender: Verhandlungsgespräche, EZB-Sitzungsprotokoll und US-Inflationen

XTB: Heute beginnt in Washington die nächste Gesprächsrunde zwischen den USA und China. Die Einsätze sind hoch, da die USA voraussichtlich nächste Woche die Zölle auf chinesische Waren um fünf Prozentpunkte erhöhen werden.

Falls die Gespräche gut verlaufen, könnte die Anhebung verschoben werden, sodass Händler den Nachrichtenfluss genau beobachten sollten, da eine erhöhte Marktvolatilität erwartet wird.

 

WICHTIGE DATEN
10:30 Uhr | Großbritannien | Industrie- und Produktionsdaten (August): Das GBP bleibt durch das Brexit-Drama unter Druck, aber auch die Daten aus Großbritannien sprechen nicht für eine gute Entwicklung der Währung.

Die Daten zur Industrieproduktion dürften im August einen Rückgang von 0,9% im Jahresvergleich aufweisen, während die Produktionszahlen zum verarbeitenden Gewerbe einen Rückgang von 0,7% im Jahresvergleich aufweisen dürften.

 

13:30 Uhr | Eurozone | EZB-Sitzungsprotokoll: Die Europäische Zentralbank hat in der Sitzung im September die Zinsen gesenkt und die quantitative Lockerung wieder aufgenommen. Der EZB-Rat scheint sich jedoch darüber zu streiten, ob es eine gute Entscheidung war oder nicht. Im heutigen Dokument wird es darum gehen, wie die Entscheidung begründet wurde.

 


 

14:30 Uhr | USA | VPI-Inflation (September): Trotz der Zinssenkungen der US-Notenbank blieb die Gesamtinflation (VPI) gedämpft. Die Kerninflation lag jedoch im August knapp unter der Marke von 2,5% im Jahresvergleich und wird voraussichtlich im September dort bleiben. Eine schnellere Beschleunigung könnte einige Bedenken aufkommen lassen.

 

18:00 Uhr | USA | WASDE-Bericht: Getreide verzeichneten in jüngster Zeit solide Kursgewinne, da der Optimismus um den Handel die Risikobereitschaft erhöhte und die Anleger über die Wetterbedingungen im Herbst besorgt waren. Der heutige Bericht wird einen Einblick in die Erntezeit sowie die Fortschritte beim Anbau von Winterweizen geben.

 

HEUTIGE ZENTRALBANKREDEN
– 18:30 Uhr | Daly von der Fed
– 21:30 Uhr | Daly von der Fed
– 23:30 Uhr | Mester von der Fed

 

 


 

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen stellen keine Handlungsansätze von XTB dar. Telefonate können aufgezeichnet werden.

X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist Finanzdienstleister mit registriertem Sitz in der Mainzer Landstraße 47, 60329 Frankfurt am Main, Deutschland, eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht Frankfurt am Main, Deutschland; Handelsregisternummer: HRB 84148. X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist registriert bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und unterliegt grundsätzlich der Aufsicht und Kontrolle der polnischen Finanzaufsichtsbehörde KNF.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge