Aktienanleihe

Eine Aktienanleihe, auch Reverse-Convertible-Bond genannt, ist eine besondere Form der Geldanlage. Dabei behält sich der Emittent vor, ob er am Ende einer vereinbarten Laufzeit dem Käufer den Nominalpreis auszahlt oder ihm eine bestimmte Anzahl von Aktien liefert. Liegt der Kurs am vereinbarten Termin unter dem Nominalpreis werden Aktien geliefert, liegt er höher wird der Nominalpreis ausgezahlt werden. Zusätzlich erhält der Käufer jedoch eine Verzinsung, Coupon oder Kupon genannt.