Festgeld

Festgeld ist eine Termineinlage. Der Anleger stellt einem Kreditinstitut für eine feste Zeit (meist 30, 60 oder 90 Tage, auch ein halbes oder ein Jahr) einen gewissen Geldbetrag zur Verfügung. Abhängig von der Höhe der Einlage und der Laufzeit wird ein marktüblicher Zinssatz vereinbart. Die Zinsen werden zum Ablaufzeitpunkt fällig. Die Einlage wird dann ebenfalls zurückgezahlt. Einer besonderen Kündigung bedarf es nicht.