Börsen Lexikon A-Z

Fondsanteile

Investmentanteile (auch Fondsanteile, Anteilscheine, Investment-Zertifikate genannt) sind Wertpapiere, in welchen das Eigentumsrecht an einem Vermögen eines Investmentfonds verbrieft (beurkundet) ist. Sie sind auf eine quotenmäßige Beteiligung am Fondsvermögen ausgestellt. Der Wert eines Anteils wird ermittelt, indem der Nettowert des Fondsvermögens durch die umlaufenden Anteile dividiert wird.

 

Dieser Wert wird im Allgemeinen börsentäglich ermittelt und publiziert. Investmentanteile können jederzeit zum ausgewiesenen Rücknahmepreis verkauft werden. Herausgeber von Investmentanteilen ist eine Investmentgesellschaft (Fonds). Diese oder eine Kapitalanlagegesellschaft verwaltet auch den Fonds. Das Fondvermögen wird bei einer Depot Bank verwahrt.