Börsen Lexikon A-Z

Fondsmanagement

Ein Fonds ist eine Kapitalsammelstelle, die das Geld meist zahlreicher Anleger sammelt und gemäß bestimmter Richtlinien und Statuten verwaltet. Diese bestimmen vor allem, in welche Anlageformen der Fonds investieren darf, z. B. Aktien, Anleihen, Immobilien. Auf die konkrete Anlagepolitik haben die Anleger keinen Einfluss, sie obliegt allein dem Fondsmanagement. Ziel des Fondmanagement ist es, unter Einhaltung der jeweils geltenden Gesetze und der Fondsrichtlinien das Vermögen optimal, d. h. unter Beachtung von Risiko, Rendite, Liquidität (und Besteuerung), zu verwalten. Allerdings können insbesondere die Richtlinien des Fonds das Fondsmanagement zu einer passiven Rolle nötigen, z. B. bei so genannten Indexfonds, deren Ziel die Abbildung eines bestimmten Index ist und den Fondsmanagern daher keine eigenen Einflussnahme ermöglichen.