Börsen Lexikon A-Z

Hard-Fork

Definition Hard-Fork: Unter einem Fork versteht man das Ergebnis einer Anpassung im sogenannten Bitcoin Protokoll.

Ein Hard-Fork ist eine spezielle Fork-Art, die nicht abwärtskompatibel ist. In der Folge müssen Nodes (= speichern Netzwerkknoten und stellen diese dem Netzwerk bereit) ein Software-Update durchführen, damit neue Blocke ebenfalls berücksichtigt werden können.

Die fehlende Komptabilität führt zwangsläufig zu einer Zersplitterung des Netzwerkes. Technisch gesehen ist die Anpassung unproblematisch im Quellcode möglich (z.B. „1 MB“ durch „20 MB“ ersetzen).

Aus der bestehenden Blockchain spaltet sich dann eine neue Blockchain ab, was den Begriff „Fork“ (= Gabelung) erklärt.

Voraussetzung für ein Hard-Fork ist deshalb eine klare Mehrheit unter den Nutzern. Der Gegenspieler ist eine Soft-Fork, die sich durch ihre Abwärtskompatibilität auszeichnet.

Aus einem Hard-Fork ist im August 2017 Bitcoin Cash hervorgegangen.