Optionsschein

Optionsscheine gewähren dem Käufer das Recht, aber nicht die Pflicht, den jeweils zugrundeliegenden Basiswert zu kaufen (Call-Optionsschein) oder zu verkaufen (Put-Optionsschein). Basiswerte können alle anderen börsennotierten Wertpapiere, aber auch Indizes oder Rohstoffe sein. Optionsscheine werden auch Warrants genannt und es gibt weitere Unterarten mit unterschiedlichen Konditionen. Sie gehören in den Bereich der Derivate und der eher spekulativen Anlageformen. Die Kursbildung für Optionsscheine erfolgt mit teils komplexen mathematischen Formeln, bei denen u. a. auch die Restlaufzeit des Scheins und die Volatilität des Basiswerts eine große Rolle spielen.

Weitere Informationen zum Thema Optionen und Optionsscheine finden Sie in unserem Spezial Handel mit Optionen einfach erklärt.