PRIIP

Definition: PRIIP ist die Abkürzung für „Packaged Retail and Insurance-based Investment Products“. Hierbei handelt es sich um die Verordnung über Basisinformationsmaterial für verpackte Anlageprodukte für Kleinanleger sowie Versicherungsanlageprodukte, das dem Anleger vor Vertragsunterzeichnung auszuhändigen ist.

„Verpackt“ ist ein Anlageprodukt insbesondere dann, wenn das Anlegerkapital indirekt auf dem Kapitalmarkt investiert wird (z.B. kapitalbildende Lebensversicherungen, Investmentfonds). Inhalt dieser Basisinformationsblätter sind vor allem Informationen zu den Kosten, zum Risikofaktor, zu den Renditechancen und Verlustrisiken.

Seit dem 1. Januar 2018 müssen Vertreiber und Emittenten von PRIIPs-Produkten die Bestimmungen umgesetzt haben. Ziel der europäischen PPIIP-Verordnung ist es, die Transparenz für den Anleger zu erhöhen, um damit das Vertrauen vor allem der Kleinanleger in den Kapitalmarkt wiederaufbauen zu können.