Rentabilitätsgrenze

Die Rentabilitätsgrenze ist der Punkt bzw. Moment, von dem an alle mit einem Investment verbundenen Kosten und Aufwendungen gedeckt sind. Beispielsweise muss nach dem Kauf einer Aktie der Kurs einen bestimmten Wert überschreiten, um zumindest alle Spesen und Gebühren für Kauf und späteren Verkauf zu kompensieren. Ist diese Grenze erreicht, macht der Investor mit jedem weiteren Kursanstieg Gewinn, das heißt, dass die sog. Gewinnschwelle oder Gewinnzone erreicht ist. Ein weiterer gängiger Begriff für die Rentabilitätsgrenze ist der Break-even-Point.