Deka ETFs Sparpläne ohne Orderentgelt

Beim Sparkassen Broker können bis auf Weiteres alle ETF-Sparpläne von Deka Investment bis zu einer Sparplanrate von 500 Euro ohne Orderentgelt bespart werden.

Anleger können dabei aus allen Deka ETFs wählen. Das Spektrum umfasst deutsche Aktien- und Renten-Indizes ebenso wie europäische und internationale Indizes oder Emerging Markets, wobei auch ausgewählte Strategieindizes zur Verfügung stehen.

 

 

Durch diese Produktvielfalt lassen sich laut Deka ETF unterschiedlichste Anlagestrategien umsetzen und Diversifikationseffekte erzielen.

Alle Angebotdetails im Überblick:

  • Wählen Sie aus allen Deka ETF-Sparplänen.
  • Bis zu einer Sparplanrate von 500 Euro fällt kein Orderentgelt¹ an.
  • Sie können Ihren Sparplan jederzeit kostenlos ändern, aussetzen oder löschen.
  • Lassen Sie den Sparbetrag einfach und bequem per Lastschrift einziehen.
  • Sparen Sie entweder zum 5. und/oder 20. jedes Monats.
  • Wählen Sie zwischen 1-, 2-, 3-, 6-monatlicher oder jährlicher Ausführung.

 

 

Von Deka Investment GmbH wird das Orderentgelt bei Sparplänen in Höhe von bis zu 2,50% ganz oder teilweise bis auf Weiteres übernommen. Es fällt beim Sparplan bis zu einer Sparplanrate von 500 Euro kein Orderentgelt an, über 500 Euro fällt für die gesamte Sparplanrate ein Orderentgelt in Höhe von bis zu 2,50% an. Deka Investment GmbH und die S Broker AG & Co. KG behalten sich vor, die Aktion zu modifizieren oder jederzeit vorzeitig zu beenden. Börsliche oder außerbörsliche Einzelorders in Deka ETFs sind nicht Teil dieser Aktion.

Aktie im Fokus: Bayer – Analysten sehen über 20 Prozent Kurspotential

Die Aktie des DAX-Konzerns Bayer notierte am 06. März 2019 auf einem Jahreshoch von 73,17 Euro. Bis zum 03. Juni 2019 fiel das Wertpapier dann bis auf ein langfristiges Verlaufstief von 52,02 Euro …

Ölpreis: Warten auf den großen Knall!

Seit Tagen wechseln sich rund um den Handelskrieg zwischen China und den USA positive und negative Gerüchte und Aussagen ab, und der Markt weiß nicht so recht wohin er tendieren soll.Es fehlt ein k…

Wirtschaftskalender: BIP-Daten aus der Eurozone

1030 Uhr | Großbritannien | Einzelhandelsumsätze (Oktober) Das GBP wurde im Oktober von vielversprechenden Schlagzeilen zum Brexit getrieben, und dies dürfte sich in naher Zukunft kaum ändern. Die …

comdirect Brokerage Index: Privatanleger glauben an positive Dax-Entwicklung

Der comdirect Brokerage Index für Oktober 2019 liegt bei 99,2 PunktenHintergrund comdirect Brokerage IndexDer comdirect Brokerage Index erscheint monatlich. Die Daten zur Berechnung des Index sind …

DAX vor überfälliger Verschnaufpause!

Er läuft und läuft und läuft. Auch am gestrigen Tag bescherten gute Unternehmensberichte, günstige Konjunkturdaten und Rekorde an den US-Börsen dem deutschen Leitindex einen satten Zuwachs von 0,65…

Aktie im Fokus: Bilfinger – Analysten sehen fast 50% Kurspotential

Die Aktie des MDAX-Konzerns Bilfinger notierte am 01. März 2019 auf einem letzten Zwischenhoch von 34,94 Euro. Seitdem fiel das Wertpapier bis zum 15. August 2019 auf ein Verlaufstief von 20,70 Eur…

Wirtschaftskalender: VPI-Daten und Anhörung von Powell

0930 Uhr | Schweden | Verbraucherpreisindex (Oktober) Die Riksbank erhöhte Ende 2018 den Zinssatz, zögerte aber in diesem Jahr, dies zu tun. Die VPI-Daten aus Schweden beschleunigten sich im Septem…

S Broker: Neues Orderentgelt bei ETF- und ETC-Sparplänen ab dem 02.01.2020

Ab dem 2. Januar 2020 fällt beim S Broker für alle ETF-Sparpläne der ComstageETF und alle Commerzbank ETC-Sparpläne wieder ein Orderentgelt von 2,5% auf die gesamte Sparplanrate an. Die bis dahin g…

EUR/NOK Analyse: Käufer schwächeln sichtlich!

Betrachtet man den Kursverlauf des Euro (EUR) zur norwegischen Krone (NOK) stellt man einen intakten und langfristigen Aufwärtstrend fest. Dieser brachte den Euro auf ein Wechselkursverhältnis von …