S Broker: Free-Trade-Aktion mit HVB onemarkets

S Broker: Noch bis zum 30. September 2019 können Top Trader beim Sparkassen Broker alle Produkte der HypoVereinbank onemarkets im Direkthandel ab einem Ordervolumen von 1.500 Euro ohne Orderprovision kaufen und verkaufen. Pro Aktionstrade fallen lediglich 0,98 Euro Handelsplatz- und Abwicklungsentgelt an.

Alle Details im Überblick

  • Alle Produkte der HypoVereinsbank onemarkets ohne Orderprovision kaufen und verkaufen.
  • Pro Aktionstrade fallen 0,98 Euro Handelsplatz- und Abwicklungsentgelt an.
  • Ab einem Ordervolumen von 1.500 Euro im Direkthandel
  • Über die Handelsplätze HVB und HVB Limit
  • Im Aktionszeitraum vom 01.08.2019 bis 30.09.2019

 

 

Chancen

  • Reduzierte Orderentgelte können die Renditechancen verbessern.
  • Hebelpapiere ermöglichen sehr hohe Gewinne in sehr kurzer Zeit.
  • Vielfältige Produktauswahl für alle Marktszenarien

Risiken

  • Die Kurse von Finanzinstrumenten unterliegen vielfältigen Einflussfaktoren, die jederzeit auch zu sinkenden Kursen führen können.
  • Insbesondere bei gehebelten Finanzinstrumenten ist das Kursrisiko höher, bis hin zum Totalverlustrisiko z.B. durch einen Knock-out.
  • Finanzinstrumente unterliegen teilweise auch dem Bonitätsrisiko des jeweiligen Emittenten.
  • Emittenten sind nicht verpflichtet, kontinuierlich Kurse zu stellen.

 

 

Für Orders bzw. Limitausführungen außerhalb des Aktionszeitraums, mit anderen Ordervolumina oder Orderarten bzw. über einen anderen Handelsplatz fallen die üblichen Entgelte gemäß Preis- und Leistungsverzeichnis an. Der Emittent und die S Broker AG & Co. KG behalten sich vor, die Aktion jederzeit zu beenden oder inhaltlich zu modifizieren.

Sollte dies der Fall sein, werden Sie rechtzeitig informiert. Die Orderprovision im Aktionszeitraum wird ganz oder zum Teil vom Emittenten übernommen. Ggf. zzgl. fremder Spesen oder Telefonpauschale bei telefonisch erteilten Orders.

Aktie im Fokus: SAP – DAX-Zugpferd nimmt nächstes Ziel ins Visier!

Technologietitel haben unlängst die etablierten Maschinenbau-Unternehmen als Zugpferde im deutschen Leitindex abgelöst. Eine absolut starke Performance hat das Wertpapier der Softwareschmiede SAP i…

Aktie im Fokus: Cancom – Kurspotential von knapp 20 Prozent?

Die Aktie des MDAX- und TecDAX-Konzerns Cancom notierte am 02. September 2019 auf einem letzten Zwischenhoch von 56,60 Euro. Danach korrigierte die Aktie bis zum 24. Oktober 2019 auf ein Verlaufsti…

BRENT – Im Ölmarkt brennt die Luft!

Der Ölpreis stand gestern erneut unter deutlichem Abgabedruck. Hier ist charttechnisch Luft nach unten. Nach der viertätigen Korrektur fanden die Kurssteigerungen im Brent bei 66,13 USD ein Ende. D…

Aktie im Fokus: Bayer – Papier driftet in Konsolidierung ab!

Ab Mitte des abgelaufenen Jahres befindet sich das Wertpapier des Chemie- und Pharmakonzerns Bayer in einem ungebrochenen Aufwärtstrend und konnte dabei auf ein Verlaufshoch um 75,91 Euro zulegen. …

Wirtschaftskalender: Zinsentscheide und US-Berichtssaison

1000 Uhr | Polen | Einzelhandelsumsätze (Dezember) Erwartung 7,3% / Vorwert 5,9% (jeweils im Jahresvergleich).1000 Uhr | Norwegen | Zinsentscheid der Norges Bank Es wird erwartet, dass die Norges B…

DAX läutet Korrektur ein – EZB arbeitet am Freifahrtschein

Die Anleger nutzen die Unsicherheit über eine mögliche Ausbreitung des Coronavirus als willkommene Gelegenheit, dem Markt die technisch notwendige und darüber hinaus gesunde Abkühlung zukommen zu l…

EURUSD Analyse: Welche Richtung schlägt Lagarde ein?

Nach der Beruhigung des Handelsstreits zwischen den China und den USA richtet sich der Fokus auf Europa. Sowohl die Vorgaben der neuen EZB-Führung, als auch der US-amerikanische Druck auf die EU wi…

DAX steigt auf Allzeithoch

Endlich Der deutsche Leitindex hat einen neuen Rekord markiert. Auch der MDAX erreichte bislang unerreichte Höhen. Der deutsche Aktienmarkt hat sich damit von der gestern schwächeren US-Börse abgek…

Platin Analyse: Händler streichen Gewinne ein…

Übergeordnet herrscht langfristig ein intakter Abwärtstrend bei Platin, der die Notierungen von einst 2.250 US-Dollar auf einen Wert von 755,05 US-Dollar bis Mitte 2018 abwärts gedrückt hatte. Erst…