Bitcoin-Trading mal anders betrachtet

IGBitcoin-Trading ist nun endgültig in der Welt des Tradings angekommen. Beim Broker IG kann man die Kryptowährung auch im Wochenendhandel handeln. Dem sogenannten Weekend-Trading. Wir erläutern, warum die technische Analyse hier das bessere Analysetool ist.

 


 

Warum Technische Analyse?

Es gibt einen guten Grund dafür, warum viele erfolgreiche Trader, insbesondere im kurzfristigen Bereich, die technische Analyse nutzen. Die technische Analyse kann das newsbedingte Informationsrauschen teilweise ausblenden lassen.

Es ist leider öfter als selten, dass News und andere vage Informationen nur schwer einzuschätzen und damit ein kausaler Zusammenhang zwischen den Preisen und den Informationen ebenso nur schwer zu erkennen sind. Dies aber stellt ein zusätzliches Risiko dar. Viele Trader und Analysten haben erkannt, dass sie bessere Entscheidungen treffen, wenn sie sich nur den Preis anschauen.

Dieses Jahr hat uns sehr gut gezeigt, dass dieser Ansatz besser funktionieren kann. Viele, die meinten, Fundamentaldaten würden die besseren Argumente liefern, konnten an der Trendumkehr nicht partizipieren, obwohl der Preis selbst bereits eine Umkehr signalisierte.

Auch wenn es einige gibt, die die Auswirkungen der Geld- und Fiskalpolitiken richtig einschätzten, so ist die Erwartung an das Funktionieren dieser Maßnahmen in der Regel ebenso nur vages Schätzen, weil es diese Situation unter den Umständen so noch nicht gab.

Bitcoin-Trading unterliegt Informationsrauschen

Ähnlich verhält es sich bei der Analyse von Kryptowährungen. Der Preis für diese ist größtenteils von News abhängig, denn fundamentale Daten gibt es kaum und die Historie ist relativ kurz.

Der Handel von News kann zwar eine Strategie von Tradern umfassen, doch ohne das nötige Hilfswerkzeug, wie die technische Analyse, wird auch das eher schwierig sein. Denn erst der Markt zeigt uns, was er von der News hält und er muss nicht das selbe von der News halten, was wir von ihm erwarten. Das heisst, Newstrading basiert ebenso auf einer vagen Schätzung.

Wenn man nicht die Schnelligkeit eines High Frequency Traders besitzt, kann man keinen wirklichen Edge aufbauen. Insofern macht es aus meiner Sicht wenig Sinn, lange Diskussionen über die Analyse des Bitcoin Kurses abzuhalten, sofern es um Bitcoin-Trading geht. Im Falle von Investments mag das anders sein, denn hier spielt eher die langfristige Überzeugung eine Rolle.

Ob man dann am Ende mit seiner Überzeugung Recht hatte oder nicht, bleibt dennoch in den meisten Fällen Glückssache und hat wenig mit einer ausgefeilten Trading-Strategie zu tun. Nicht umsonst investieren langfristige Spekulanten ihr Kapital nicht in einen einzigen Topf.

Bitcoin Kurs Chartanalyse

Bitcoin Trading; Quelle: TradingView

Bitcoin Trading; Quelle: TradingView

 


Diese Analyse stammt von DailyFX. DailyFX ist eine Nachrichten und Analysen Website der IG Group.

Disclaimer

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. Diese Information wurde von IG Europe GmbH und IG Markets Ltd (zusammen IG) bereitgestellt. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen. CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 76% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge