DAX erneut mit Wochenendspurt -Erholungspotenzial bis auf 11.700 Punkte

CMC Markets: Heute hat der Deutsche Aktienindex die Rally vom vergangenen Freitag fortgesetzt. Die Zwischenzeit vertrieb sich der Markt mit dem erfolgreichen und damit sehr wichtigen Test der 11.000er Marke. Diese ehemalige Hürde befindet sich nun eindeutig in der Hand der Bullen. Das technische Ziel des DAX liegt damit nach wie vor bei 11.700 Zählern.

Und es war gleich ein ganzes Bündel an positiven Faktoren, das heute für eine schon fast euphorische Stimmung an der Frankfurter Börse sorgte.

Rückenwind erhielt der Markt von einer Rally bei den Technologiewerten in den USA, Fortschritten in den Brexit-Verhandlungen und nicht zuletzt von einer Europäischen Zentralbank, die gestern eine erste Zinserhöhung quasi auf 2020 verschoben hat.

 

 

Da sich unter anderem auch die deutsche Wirtschaft im Abschwung befindet, kann die EZB nicht früher an der Zinsschraube drehen, ohne zu riskieren, die konjunkturelle Abwärtsdynamik noch weiter zu beschleunigen. Das sind einerseits gute Nachrichten für Aktien.

Bis die Notenbank allerdings die Märkte wieder mit neuer Liquidität versorgt, ist es noch ein weiter Weg. Dafür müssten die Kurse noch weitaus stärker fallen als bisher und das Wachstum sich noch weiter abkühlen.

Aber das Risiko einer Rezession ist durchaus vorhanden, wird von der Börse allerdings momentan etwas heruntergespielt. Deshalb gilt es, andererseits noch einmal darauf hinzuweisen, dass selbst eine Rally des DAX bis auf 11.700 Punkte nur eine Zwischenerholung in einem intakten Abwärtstrend am deutschen Aktienmarkt wäre.

 

Disclaimer

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 78% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge