DAX scheitert zunächst an Widerstand – Euro kämpft mit der 1,18

CMC Markets: Der Deutsche Aktienindex ist zunächst stark in die neue Woche gestartet, hat aber am Widerstand bei 13.151 Punkten erst einmal wieder umgedreht und notiert eine Stunde nach Handelseröffnung nur noch leicht verändert zum Schluss vor Pfingsten.

Erst wenn der Index auf Tagesschlusskursbasis über die Marke von 13.151 Punkten steigen kann, würde das Signal für einen erneuten Anlauf auf das alte Allzeithoch gesetzt. Schafft er den Sprung darüber nicht, droht zunächst ein Rutsch bis knapp unter 12.900 Punkte.

Das Zünglein an der Waage ist und bleibt der Euro. Die Gemeinschaftswährung kämpft wie der DAX auch mit einem Widerstand an der runden Marke 1,18 US-Dollar. Hier hat der Euro gestern innerhalb des Handelstages wieder nach oben gedreht.

Eine Gegenbewegung nach der dynamischen Abwärtsbewegung ist überfällig und würde den DAX erst einmal belasten.

Disclaimer

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 78% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge