Erdgas – was ist da plötzlich los?

ActivTradesVom größten Preisverfall seit langer Zeit für den führenden Erdgaskontrakt „Henry Hub“ und einem eher dahinsiechenden Kurs in den letzten beiden Quartalen erwachte der „NatGas“-Kontrakt an der „NYMEX“ und der gesamte Gasmarkt ganz plötzlich.

Ja, wir kommen der kälteren Jahreszeit in Europa und auch in anderen Teilen der Welt schrittweise näher (zwischenzeitlich mussten aufgrund der Wetterlage z.B. in Deutschland in den letzten Wochen so mancher Orts sogar die Heizungen laufen, was wiederum an den bereits recht hohen Gasvorräten hierzulande nagte).

Nun galoppierte der führende europäische Erdgaskontrakt „Dutch TTF Naural Gas Futures“ preislich betrachtet extrem davon. Am Mittwoch, den 09. August 2023 schnellte der September-Kontrakt bis auf rund 43,50 Euro hoch und schloss mit einem Plus von 27,792 Prozent und 39,700 Euro je Megawattstunde. Das färbte auch auf den „Henry Hub“ ab.

Was war da plötzlich los?

 

Streik könnte Erdgasversorgung in Europa weiter anspannen – Preisanstiege auf globalen Märkten erwartet

Nun will man nicht gleich Äpfel mit Birnen vergleichen, wenn man gedanklich vom „Henry Hub“ zum führenden europäischen Erdgasfuture „Dutch TTF Natural Gas Futures“ springt, weil die Kontrakte sich aufgrund ihrer Spezifikationen nicht direkt vergleichen lassen, doch zumindest ein Blick auf die prozentualen Veränderungen der Preiskurve wäre doch hilfreich.

Europa ist im Vergleich zu den USA in einer wesentlich angespannteren Energieversorgungslage vor allem was Erdgas betrifft. Hier spielten seit dem Wegfall der russischen Gasmengen Zukäufe via „LNG“ eine große Rolle.

Wenn nun am anderen Ende der Welt in Australien bei großen LNG-Produzenten und LNG-Exportunternehmen wie Chevron und Woodside Energy gestreikt wird, dann dürfte dies die LNG-Exporte Australiens unterbrechen und dies verknappt schnell die Lage in einem ohnehin recht umkämpften Markt.

Umkämpft deshalb, weil Europa beim Ankauf global nicht allein ist, sondern hauptsächlich mit einer Reihe von asiatischen LNG-Bietern ebenso konfrontiert ist (China, Südkorea, Japan usw.).

Durch höhere Preise für LNG klettern die Erdgaspreise allgemein mit aufwärts – das färbt auch auf den „Henry Hub Natural Gas Future“ an der NYMEX ab.

 

Deutschlands Gasbezug

Mit dem Wegfall der russischen Gasversorgung mussten sich viele Länder Europas, darunter vor allem Deutschland, um neue Energiebezugsquellen kümmern.

Deutschland bezog seit dem dramatischen Rückgang der russischen Lieferungen seit dem Juni 2022 vermehrt Gas aus Norwegen und auch den Niederlanden, aber auch über das europäische Gasnetz aus Österreich, der Schweiz, Frankreich, Dänemark, Polen, Belgien und Tschechien.

Die großen Gasversorgungsblöcke entfallen aber auf Norwegen, die Niederlande, Frankreich und danach kommt schon der Bezug von Flüssiggas.

Seit kurz vor Weihnachten 2022 addierten sich die ersten direkten LNG-Importe dazu, die sich seitdem wesentlich vervielfacht haben (zwischenzeitlich verfünffacht).

 

NGasSep23 – was sagt die Charttechnik?

 Die vorliegende Chartanalyse erfolgt im Tageschartbild anhand des CFDs auf den Terminkontrakt „Henry Hub Natural Gas Future September 2023“, der an der Terminbörse „NYMEX“ (der CME Group zuzuordnen) gehandelt wird. Die Bezeichnung im „ActivTrader“ lautet „NGasSep23“.

Um die nächsten Ziele der Bullen und Bären näher definieren zu können, wäre an dieser Stelle auf eine Fibonacci-Analyse abzustellen. Die webbasierte Handelsplattform „ActivTrader“ erzeugt die Fibonacci-Retracements, die dann zur Ermittlung der Ziele zur Ober- und Unterseite herangezogen werden können.

 

Quelle: ActivTrader

Quelle: ActivTrader

 

Ausgehend vom Zwischentief des 03. März 2023 von 3,024 US-Dollar bis zum letzten Zwischentief des 06. April 2023 von 1,990 US-Dollar, wären die nächsten Widerstände bei den Marken zur Oberseite von 3,024 US-Dollar (1.00%), sowie bei den Projektionen zur Oberseite von 3,268 US-Dollar (1.236%), 3,419 US-Dollar (1.382%) und 3,663 US-Dollar (1.618%) abzuleiten.

Die Unterstützungen kämen bei den Marken von 2,780 US-Dollar (0.764%), 2,629 US-Dollar (0.618%), 2,507 US-Dollar (0.50%) und 2,385 US-Dollar (0.382%) in Betracht.

Dem Chartbild wurden obendrein die drei EMAs hinzugefügt (EMA50 in lila Farbe, EMA100 in blauer Farbe und EMA200 in roter Farbe).

Die hier im Chartbild sichtbaren Rechtecke sollen lediglich die Kurszielbereiche (Boxen) für die Bullen (in grüner Farbe unterlegt) und für die Bären (in roter Farbe unterlegt) visualisieren helfen.

Zur Oberseite wäre ein mögliches Ziel bei der 1.618prozentigen Fibonacci-Projektion von 3,663 US-Dollar zu avisieren. Zur Unterseite könnte das 0.618prozentige Fibonacci-Retracement von 2,629 US-Dollar das Ziel der Bären sein.

Der Relative-Strength-Index wies zum Zeitpunkt dieser Analyse mit 67,96 Punkten noch knapp auf eine neutrale Marktverfassung hin.

Wichtige Indikatoren der technischen Analyse:

Themen im Artikel

Infos über ActivTrades

  • Online Broker
  • Daytrade Broker
  • Forex Broker
  • CFD Broker
ActivTrades:

Der Broker ActivTrades bietet Anlegern nicht nur einen schnellen, sondern auch einen zuverlässigen Zugang zum Intraday-Handel mit CFDs auf über 1.000 Basiswerte in 6 Anlageklassen. Darüber hinaus bietet der Forex- und CFD-Broker neben einer fortschrittlichen Handelsplattform über das 24 Stunde...

Disclaimer & Risikohinweis

66% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Die zur Verfügung gestellten Informationen stellen keine Anlageauskunft dar. Sie wurden nicht im Einklang mit den rechtlichen Anforderungen erstellt, welche eine unabhängige Anlageauskunft fördern soll, und ist demnach als Marketingmitteilung zu verstehen. Die Informationen beinhalten keine Auskunft über ActivTrades Preise, oder ein Angebot oder Aufforderung zu einer Transaktion in irgendeinem Finanzinstrument. Es wird keine Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Information gegeben. Alle Informationen berücksichtigen nicht die individuellen Anlageziele und die Finanzsituation der Empfänger. Renditeentwicklung in der Vergangenheit ist kein zuverlässiger Indikator zukünftiger Entwicklungen. ActivTrades bietet ausschließlich einen Auftragsdurchführungsservice an. Folglich geschieht der Handel auf Basis dieser Information auf eigenes Risiko.

ActivTrades News

Weitere Trading News