EUR/USD im Weihnachtsmodus

ActivTradesDie Gemeinschaftswährung fand an diesem Donnerstag keine klare Richtung. Schuld daran ist die vorweihnachtliche Ruhe an den internationalen Finanzmärkten. Zudem bot der europäische Wirtschaftskalender keine nennenswerten Konjunkturdaten, die zu Kursbewegung hätte führen können.

 

Der US-Dollar legte zu Beginn der amerikanischen Sitzung leicht zu, aber enttäuschende makroökonomische Zahlen sowie die Rallye der Rohstoffwährungen hatten ihm dann den Tag verhagelt.


 

Die Wirtschaft der Vereinigten Staaten hat im dritten Quartal mit einem Plus von 3,2 % weniger zugelegt als erwartet. Negativ aufgefallen sind dabei die fallenden persönlichen Konsumausgaben.

In die gleiche Kerbe schlugen die wöchentlichen Arbeitsmarktzahlen. So stieg die Zahl der Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe in der Woche zum 16. Dezember um 20.000 auf 245.000. Das entspricht dem höchsten Stand seit fünf Wochen.
 

Gute Nachrichten kamen in Form des Chicago Fed National Activity Index und des Philly Fed Manufacturing Index. Beide hatten die Erwartungen per Dezember übertroffen und signalisieren ein solides Wirtschaftswachstum.
 

Am letzten Handelstag vor Weihnachten liegt der Fokus nun auf dem deutschen Verbrauchervertrauen, während jenseits des Atlantiks die persönlichen Einkommen und Ausgaben per November auf der Agenda stehen.

Marktschwankungen sind indes bei der Veröffentlichung der amerikanischen Inflationszahlen gemeinsam mit dem Auftragseingang langlebiger Wirtschaftsgüter und dem Uni-Michigan Index zu erwarten.
 

Malte Kaub

Weitere Währungs-Analysen:

EUR/GBP: Kreuzwiderstand steht im Weg

USD/CAD: Kanadische Daten im Fokus

EUR/USD: 1,20 im Visier!


Hinweis: Alle gehebelten Produkte tragen ein hohes Maß an Risiko für Ihr Kapital. Die hier formulierten Gedanken und Meinungen sind ausschließlich die des Autors und spiegeln nicht unbedingt die Ansicht von ActivTrades Plc wider. Dieser Kommentar ist nur zu Informationszwecken und sollte nicht als Anlageberatung verstanden werden. Jegliche Prognosen sind keine verlässlichen Indikatoren für künftige Kursentwicklungen. Die Entscheidung, diese Ideen und Vorschläge umzusetzen, liegt im alleinigen Ermessen des Lesers. ActivTrades PLC ist von der britischen Financial Conduct Authority (FCA – Registrierungsnummer 434413) zugelassen und wird von dieser reguliert.

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 75,7 % der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Die zur Verfügung gestellten Informationen stellen keine Anlageauskunft dar. Sie wurden nicht im Einklang mit den rechtlichen Anforderungen erstellt, welche eine unabhängige Anlageauskunft fördern soll, und ist demnach als Marketingmitteilung zu verstehen. Alle Informationen wurden durch ActivTrades PLC (“AT”) erstellt. Die Informationen beinhalten keine Auskunft über ATs Preise, oder ein Angebot oder Aufforderung zu einer Transaktion in irgendeinem Finanzinstrument. Es wird keine Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Information gegeben. Alle Informationen berücksichtigen nicht die individuellen Anlageziele und die Finanzsituation der Empfänger. Renditeentwicklung in der Vergangenheit ist kein zuverlässiger Indikator zukünftiger Entwicklungen. AT bietet ausschließlich einen Auftragsdurchführungsservice an. Folglich geschieht der Handel auf Basis dieser Information auf eigenes Risiko.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge