Goldpreis Analyse: Starker US Dollar und schwacher Yuan bremsen

IGDer Goldpreis notiert in dieser Woche deutlich im Minus. Marktteilnehmer dürften das erhöhte Aktienmarktrisiko bereits teilweise eingepreist haben. Eine technische Erholung bei Aktien könnte einsetzen. Gleichzeitig gewinnt der US Dollar weiter an Stärke und das Währungspaar USD/CNY durchbricht eine wichtige Zone nach oben.

Goldpreis scheitert auf breiter Front am Widerstand
Charttechnisch betrachtet, korrigiert der Goldpreis nun seine Erholung in Richtung des 61,8 % Fibo-Levels. Damit bleibt die wichtige Widerstandszone bei 1.250 US Dollar je Feinunze unbezwungen. Eine weitere Unterstützung im Bereich bei 1.210-1.215 USD sollte nun im Fokus behalten werden. Ab hier hätte der Goldpreis noch eine Chance wieder zu steigen. Womöglich wird Letzteres jedoch begünstigt werden, wenn Aktienmärkte weiter fallen.

Derzeit haben die wichtigsten Indizes die relevanten Trendlinien erreicht und eine technische Erholung könnte zum Ende des Monatshin, in Erwartung saisonaler Stärke, sich etablieren.

 


 

Goldpreis Chart auf Tageskerzenbasis

Goldpreis Chartanalyse auf Tagesbasis

Quelle: IG Handelsplattform

US Dollar Index und Yuan begünstigen die Schwäche im Goldpreis
Währenddessen begünstigt ein fester US Dollar Index (Dollar US) die Korrektur im Goldpreis. Dieser konnte in der vergangenen Woche bereits die technisch relevante Kurszone bei 96 Punkten überwinden, wobei die Nachhaltigkeit jedoch zu wünschen übrig liess. Aktuell läuft ein weiterer Versuch ab, sodass die Wahrscheinlichkeit eines Ausbruchs nach oben immer höher wird.

Gleichzeitig dürfte auch der schwache Yuan gegen den USD belasten. Das Währungspaar USD/CNH ist am Montag ein weiteres Mal in Richtung des letzten Hochs gestiegen. Die psychologisch relevante Kurszone bei 7 Yuan je USD kommt damit immer näher. Sollte die PBOCden Kurs hier nicht mittels Intervention verteidigen, könnte dies viele Marktteilnehmer auf dem falschen Fuss erwischen.

 

USDC/CNH auf Tagesbasis

USD/CNH Chartanalyse auf Tagesbasis

Quelle: IG Handelsplattform

 

 


Diese Analyse stammt von DailyFX. DailyFX ist eine Nachrichten und Analysen Website der IG Group.

Disclaimer
Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

Disclaimer

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. Diese Information wurde von IG Europe GmbH und IG Markets Ltd (zusammen IG) bereitgestellt. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen. CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 76% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge