Morgenticker am 15. September 2021

XTB: Die Aktien in Asien handeln nach der Veröffentlichung enttäuschender Daten aus China schwächer. Der Kospi ist einer der wenigen Indizes der Region, die höher notieren

– Die chinesischen Monatsdaten für August erwiesen sich als Enttäuschung. Die Einzelhandelsumsätze stiegen im Jahresvergleich um 2,5% (Erwartung: 7,2%), die Industrieproduktion um 5,3% (Erwartung: 5,8%) und die Anlageinvestitionen um 8,9% (Erwartung: 9,2%)

– Sowohl die europäischen als auch die US-amerikanischen Index-Futures notieren unverändert gegenüber den gestrigen Kassaschlusskursen

– Gary Gensler, der Chef der US-Börsenaufsichtsbehörde SEC, sagte, dass er eine Gesetzgebung unterstützen würde, die eine schnellere Streichung chinesischer Unternehmen von der Börse ermöglichen würde, die die Offenlegungsvorschriften nicht einhalten

– Nach Angaben der japanischen Küstenwache hat Nordkorea zwei weitere Raketen auf das Japanische Meer abgefeuert

– Hyundai plant, die Autoproduktion vom 15. bis 17. September wegen Halbleiterknappheit auszusetzen

– Die japanischen Maschinenbestellungen stiegen im Juli um 0,9% im Monatsvergleich (Erwartung: 3,0%)

 


 

– Der API-Bericht deutet auf einen Rückgang der Ölvorräte um 5,44 Millionen Barrel hin (Erwartung: -3,8 Millionen Barrel)

– Die Stimmung an den Rohstoffmärkten ist gemischt. Edelmetalle geben nach, Öl und Industriemetalle legen zu, während Agrargüter gemischt gehandelt werden

– CAD und JPY sind die wichtigsten Währungen mit der besten Performance, während NZD und CHF am meisten nachgeben

 

Trotz der Enttäuschung bei den japanischen Kerndaten zu den Maschinenaufträgen ist der japanische Yen heute eine der stärksten Hauptwährungen. Infolgedessen brach USDJPY unter die Abwärtstrendlinie, die die untere Grenze des aufsteigenden Dreiecksmusters markiert. Die nächste kurzfristige Unterstützung findet sich im Bereich von 109,30. Quelle: xStation 5

Trotz der Enttäuschung bei den japanischen Kerndaten zu den Maschinenaufträgen ist der japanische Yen heute eine der stärksten Hauptwährungen. Infolgedessen brach USDJPY unter die Abwärtstrendlinie, die die untere Grenze des aufsteigenden Dreiecksmusters markiert. Die nächste kurzfristige Unterstützung findet sich im Bereich von 109,30. Quelle: xStation 5

Disclaimer & Risikohinweis

73% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen stellen keine Handlungsansätze von XTB dar. Telefonate können aufgezeichnet werden.

X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist Finanzdienstleister mit registriertem Sitz in der Mainzer Landstraße 47, 60329 Frankfurt am Main, Deutschland, eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht Frankfurt am Main, Deutschland; Handelsregisternummer: HRB 84148. X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist registriert bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und unterliegt grundsätzlich der Aufsicht und Kontrolle der polnischen Finanzaufsichtsbehörde KNF.

Weitere Trading News Weitere Trading News