Morgenticker am 28. September 2021

XTB: Die US-Indizes beendeten den gestrigen Handel uneinheitlich – S&P 500 und Nasdaq gaben nach, während Russell 2000 und Dow Jones zulegten

– Eine gemischte Stimmung war auch im heutigen asiatischen Handel zu beobachten. Nikkei, S&P/ASX 200 und Kospi fielen, während die Indizes aus China zulegten

– Die DE30-Futures deuten auf eine flache Eröffnung der europäischen Sitzung hin

– Der US-Senat stimmte gegen die Aussetzung des Schuldenlimits und ebnete damit den Weg für einen Regierungsstillstand

– Die Regierung von Shenzhen plant, gegen Evergrande zu ermitteln. In anderen Nachrichten wurde berichtet, dass China Inspektoren zu den 25 größten Finanzinstituten Chinas schicken wolle

– Dem vorab veröffentlichten Text der heutigen Anhörung zufolge wird Powell dem Bankenausschuss des Senats mitteilen, dass sich die Inflation zwar stärker als erwartet beschleunigt habe, aber bald nachlassen werde

– Zwei Fed-Mitglieder – Rosengren und Kaplan – traten inmitten einer Kontroverse um ihre persönlichen Handelsaktivitäten zurück

– Brent näherte sich dem Bereich von 80 US-Dollar pro Barrel – dem höchsten Stand seit Oktober 2018

 

 

– Nordkorea schoss eine Rakete in das Ostmeer ab

– Australische Einzelhandelsumsätze fielen im August um 1,7% im Monatsvergleich (Erwartung: -2,5%)

– Chinesische Industriegewinne stiegen im August um 10,1% im Jahresvergleich

– AUD und CAD sind die wichtigsten Währungen mit der besten Performance, während JPY und CHF am meisten nachgeben

 

Der australische Dollar verlor zu Beginn des asiatischen Handels etwas an Boden, konnte sich aber im weiteren Verlauf dank der allgemeinen Stimmungsverbesserung und der besser als erwartet ausgefallenen Einzelhandelsumsätze erholen. AUDUSD schaffte es, über die Marke von 0,7300 zu klettern und nähert sich der Widerstandszone von 0,7340. Quelle: xStation 5

Der australische Dollar verlor zu Beginn des asiatischen Handels etwas an Boden, konnte sich aber im weiteren Verlauf dank der allgemeinen Stimmungsverbesserung und der besser als erwartet ausgefallenen Einzelhandelsumsätze erholen. AUDUSD schaffte es, über die Marke von 0,7300 zu klettern und nähert sich der Widerstandszone von 0,7340. Quelle: xStation 5

Disclaimer & Risikohinweis

82% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen stellen keine Handlungsansätze von XTB dar. Telefonate können aufgezeichnet werden.

X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist Finanzdienstleister mit registriertem Sitz in der Mainzer Landstraße 47, 60329 Frankfurt am Main, Deutschland, eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht Frankfurt am Main, Deutschland; Handelsregisternummer: HRB 84148. X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist registriert bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und unterliegt grundsätzlich der Aufsicht und Kontrolle der polnischen Finanzaufsichtsbehörde KNF.

Weitere Trading News Weitere Trading News