Wie weit kann Gold jetzt fallen?

Tickmill: Gold hat zum Wochenauftakt an die Abwärtsdynamik vom Freitag angeknüpft und macht damit weitere Abschläge opportun. Im Gegensatz dazu bieten sich im australischen Aktienindex ASX200 und im Währungspaar USDJPY durchaus bullische Szenarien.

Gold kurzfristig unter Abgabedruck

Die Erholung im Gold hat vergangenen Freitag erneut den Widerstand um 1.517,00 USD erreicht. Hier wurde den Käufern zum wiederholten Mal die Luft zu dünn, was zur Entstehung einer deutlichen Umkehrkerze im Tageschart führte. Die Tatsache, dass es zum Wochenstart durch weiter fallende Preise zu einer Bestätigung dieser Kerze kam, macht nun den Test tieferer Level opportun. Je nach Ausdehnung der aktuellen Dynamik, bieten sich sowohl das Oktobertief bei 1.475,00 USD als auch das Septembertief um 1.459,00 USD als Wegpunkte zur Unterseite an. Eine Änderung der derzeitigen Sachlage ergibt sich erst bei nachhaltigen Notierungen über dem Widerstand um 1.517,00 USD.

ASX200 mit Chance für die Bullen

Der Kurseinbruch im australischen Aktienindex ASX200 fand im September bei gut 6.435 Punkten ein Ende. Von dieser Marke aus startete der Index eine ordentliche Rally und notiert nun wieder am Zwischenhoch bei 6.775 Punkten. Bei genauer Betrachtung des blau markierten Aufwärtstrends hat die laufende Bewegung noch deutliches Aufwärtspotential. Schafft der Markt den Sprung über das genannte Zwischenhoch, stellt das Allzeithoch bei 6.875 Punkten die nächste Anlaufstelle auf der Chartoberseite. Im Falle eines kurzfristigen Rücksetzers, bieten sich die Swingslows des Bewegungsarms bei ca. 6.722 Punkten, 6.689 Punkten, 6.635 Punkten sowie dem Trendtief bei 6.613 Punkten als Drehpunkte im Sinne des Aufwärtstrends an.

USDJPY mit rundem Boden und bullischen Avancen

Innerhalb der Grenzen des markierten Außenstabes beim USDJPY hat sich ein runder Boden gebildet. Die Verortung am Ende einer vorangegangenen dynamischen Aufwärtsbewegung gibt dieser Korrektur einen bullischen Charakter. Nachhaltige Kurse über der Marke von 108,900 JPY initiieren den Fortgang der bullischen Tendenz und rücken den Widerstand am Wochenhoch um 109,316 JPY aufs Tableau. Notierungen über diesem Preisbereich führen zum Bruch des Abwärtstrends der Woche und ebnen den Weg in Richtung Zwischenhoch um 110,671 JPY. Mit Blick zur Chartunterseite stellt das Level um 108,250 JPY die erste Unterstützung im Falles eines Rücksetzers.

 


 

Disclaimer

CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko. Durch Leverage kann Kapital schnell verloren werden. 73% der Privatanleger-Konten verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei Tickmill UK Ltd. Überlegen Sie sich, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Verlustrisiko einzugehen.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge