Arbitrageliste

Definition Arbitrageliste: Bei einer Arbitrage handelt es sich um ein Börsengeschäft mit Gewinnerzielungsabsicht, bei dem Preisdifferenzen für Wertpapiere an unterschiedlichen Börsen- bzw. Marktplätzen ausgenutzt werden.

Dadurch, dass sich die Digitalisierung auch auf den Börsenhandel auswirkt, und die Vernetzung immer weiter zunimmt, stehen die Chancen für eine erfolgreiche Ausnutzung der Preisdifferenzen (= Arbitrage) immer schlechter. Die Preisdifferenzen sind meist ohnehin gering, sodass ein Handel im großen Umfang notwendig ist, damit sich das Arbitragegeschäft lohnt.

Arbitrage leitet sich vom Lateinischen "arbiratus" ab, was so viel wie "Freies Ermessen" bedeutet. Mithilfe einer Arbitrageliste werden die Marktdaten eines bestimmten Wertpapiers an mehreren Börsenplätzen übersichtlich angezeigt. So lässt sich mithilfe einer Arbitrageliste schnell Potenzial zum Ausnutzen von Preisdifferenzen erkennen.

Die Arbitragelisten werden häufig beim Daytrading genutzt.