Definition Carry Trade: Beim Carry Trade versucht der Anleger, sich verschiedene Zinshöhen zu Nutze zu machen und dadurch Gewinne zu generieren.

Dazu nimmt er in einem Land mit niedrigen Zinsen einen Kredit auf. Im Anschluss legt er das erhaltene Kapital in einem Land mit höheren Zinsen an. Das ist so lange profitabel wie die Zinsgewinne gegenüber den Währungsverlusten überwiegen.

Dadurch, dass Carry Trades in vielen Fällen mit hohem Lerverage (= Hebel) getradet werden, ergibt sich ein extrem hohes Gewinn- bzw. Verlustpotenzial. Insbesondere wegen des Risikos des Währungsverlustes gilt ein Carry Trade nicht als klassisches Arbitragegeschäft (= Ausnutzen von Preisdifferenzen).

Für Carry Trades in verschiedenen Währungen benötigen Anleger entsprechende Fremdwährungskonten

Nächstes Trading Webinar

Aktuelle Trading Nachrichten