Short Selling

Bei dem so genannten Short Selling verkauft ein Marktteilnehmer Wertpapiere auf Termin, die er zum Zeitpunkt des Verkaufs noch nicht besitzt. Der Short Seller geht davon aus, dass die Aktie bis zu dem Liefertermin im Kurs fällt und er sie dann günstiger als zu dem aktuellen Zeitpunkt an der Börse erwerben kann. Durch den günstigen Einkauf und den bereits vereinbarten teureren Verkauf entsteht der Gewinn. Short Selling wird auch Leerverkauf genannt.