Broker Test Logo

Investieren in Biogasanlagen

Eine weitere ökologische Geldanlagemöglichkeit bieten auch Biogas-Fonds. Anleger sind bei einer Investition in solche Fonds an den Erträgen aus der Stromproduktion einer oder auch mehrerer Biogas-Anlagen beteiligt.

Auch gibt es die Möglichkeit als aktiver Teilhaber im Rahmen von landwirtschaftlichen Genossenschaften eigene Biogasanlagen zu betreiben. Ansonsten eignen sich auch Anleihen aufgrund ihrer regelmäßigen Ausschüttungen als Anlagemöglichkeit.

Funktionsweise von Biogasanlagen

Biogas entsteht, durch den Abbau von Biomasse unter Ausschluss von Sauerstoff. Diesen Abbau übernehmen Mikroorganismen.

Als Biomasse werden meistens landwirtschaftliche Rohstoffe wie Silo-Mais, Silage aus Gartenabfällen, Futterreste sowie Gülle genutzt.

Ein spezieller Verbrennungsmotor der einen an das öffentliche Stromnetz angeschlossenen Generator angetreibt, erzeugt aus dem Biogas Strom.

Auch die im Verbrennungsmotor entstehende Wärme wird aufgefangen und im Rahmen der Kraft-Wärme-Kopplung genutzt.

Biogas verhält sich beim Verbrennen klimaneutral denn es wird nur die Menge an CO² freigesetzt, welche die Pflanzen im Laufe ihres Wachstums aufgenommen haben.

 

Erfahren Sie mehr: