Admiral Markets zum „Besten CFD-Broker 2019“ gekürt

Admiral Markets: Die Ergebnisse der alljährlichen Kundenumfrage zu den beliebtesten CFD-Brokern des Deutschen Kundeninstitut (DKI) sind da und geben wie bereits in den vergangenen Jahren Grund zur Freude beim internationalen Forex- und CFD-Spezialisten Admiral Markets. Auch 2019 konnte sich der Broker über hervorragende Kundenbewertungen freuen und belegt mit einer Gesamtnote von 1,3 und 97,1 Punkten den ersten Platz vor der Konkurrenz. Auch in den Unterkategorien konnte das Berliner Team punkten und sich sehr gute Noten sichern. Insbesondere was die Punkte Handel, Kundenservice, Gesamtzufriedenheit und Preis-Leistungsverhältnis anbelangt, schätzen die Kunden Admiral Markets und bescherten dem Broker jeweils die Pole Position.

 


 

„Die Ergebnisse der DKI-Kundenstudie erwarten wir jedes Jahr mit Spannung, denn hier kommen unsere Kunden direkt zu Wort und vergeben Lob oder eben auch Kritik. Daher freuen wir uns auch ganz besonders über die sehr guten Noten in den meisten Kategorien, denn sie sind eine tolle Rückmeldung zur Qualität unserer Arbeit“, erklärt Jens Chrzanowski, Mitglied des Vorstands der internationalen Admiral Markets Group. Besonders freut er sich auch über die Bestplatzierung, vor der gesamten Konkurrenz, in den Kategorien Gesamtzufriedenheit und Preis/Leistung: zweimal eine glatte Schulnote 1. „Lediglich das Feedback zum Thema Mobile Trading lässt noch Spielraum nach Oben für uns zu. Hier werden wir nachbessern, um im kommenden Jahr auch in dieser Kategorie auf dem Treppchen zu stehen“, verspricht Chrzanowski.

 


 

Bei der Online-Kundenbefragung konnten aktive CFD-Trader zwischen Mitte Oktober 2018 und Mitte Januar 2019 ihre persönliche Wertung zu ihrem CFD-Broker abgeben. Dabei stand die Zufriedenheit mit dem Angebot und den Leistungen im Fokus der Untersuchung. Darüber hinaus wurden nur Broker berücksichtigt, die bei der Umfrage eine repräsentative Anzahl von Stimmen erreicht hatten. Weitere Informationen sowie die vollständigen Ergebnisse der Studie sind auf der Webseite des Deutschen Kundeninstitut abrufbar. Weitere Informationen zum mehrfach preisgekrönten Angebot von Admiral Markets stehen unter admiralmarkets.de zur Verfügung.

 


 

Das Thema CFD Trading stand 2018 stark im Fokus der Regulierung und des Wettbewerbes. Seit August 2018 dürfen EU-weit Kleinanleger nur noch einen CFD-Hebel bis zu 1:30 wählen und sind vor Nachschusspflichten, die es früher bei einigen Anbietern gab, vollständig geschützt. Nur noch sogenannte Professional Clients können bei Eignung weiterhin einen hohen Hebel bis 1:500 erhalten. Admiral Markets galt in der Branche schon immer als der Hotspot für aktive und erfahrene Trader und bietet für beide Kundenkategorien entsprechende Angebote an.


 

Hinweis der Redaktion:
Die größte Brokerwahl findet jedes Jahr unter www.brokerwahl.de statt und wird von Broker-Test.de veranstaltet

Disclaimer

Diese Publikation liefert Markteinschätzungen, unabhängig davon, mit welchem Instrument ggf. getradet wird. Admiral Markets ist Forex & CFD Broker, sollten Sie den Basiswert als CFD traden, beachten Sie bitte: Forex & CFDs sind Hebelprodukte und nicht für jeden geeignet! Der Hebel multipliziert Ihre Gewinne, aber auch die Verluste. CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 79 % der Retail Kunden verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Die Basisinformationsblätter („KID”) zu den Handelsinstrumenten finden Sie hier (https://admiralmarkets.de/start-trading/kontoeroeffnung-leicht-gemacht/antraege-dokumente), den ausführlichen Hinweis zu Marktkommentaren hier und den ausführlichen Warnhinweis zu Handelsrisiken über folgenden Link: DISCLAIMER: https://admiralmarkets.de/risikohinweis Die Autoren können ganz oder teilweise in den besprochenen Werten investiert sein. Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar: Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge