Aktie im Fokus: Nel – Mit Rekordumsatz zum erschwinglichen grünen Wasserstoff

CMC MarketsWasserstoff und erneuerbare Energien sind derzeit sehr gefragte Investitionsbranchen. Regierungspläne aus Europa und den USA sehen grünen Wasserstoff als wichtigen Energieträger der Zukunft vor. Diese Strategien werden von erheblichen staatlichen Mitteln begleitet.

Nel erhielt bereits in der Vergangenheit Zuschüsse für die Erforschung neuer Methoden, die kostengünstigen Wasserstoff ermöglichen erhalten. Es ist möglich, dass das Unternehmen auch in Zukunft weitere Zuschüsse von diesen Regierungen erhält.

Nel ist nach eigenen Angaben der größte Hersteller von Elektrolyseuren. Damit ist das Unternehmen gut positioniert, um einen großen Teil des für das nächste Jahrzehnt erwarteten Wachstums im Bereich des grünen Wasserstoffs für sich zu nutzen. Dies ist jedoch ein langer Zeitraum und der Weg dorthin ist alles andere als einfach.

Wasserstoffaktien gehörten 2020 zu den begehrtesten Wertpapieren an der Börse. Unternehmen wie Nel, Ballard Power und FuelCell Energy wurden als Wetten auf eine nachhaltige Zukunft gesehen. Die Aktienkurse stiegen stark an und parallel dazu auch die Bewertungen der Unternehmen.

Doch seit Mitte Februar dieses Jahres ging es rapide bergab.

Für Anleger in Wasserstoffaktien stellt sich nun die Frage, ob diese Konsolidierung nun eine Einstiegsmöglichkeit darstellt oder ob sich die Korrektur weiter fortsetzt. Wasserstoffaktien haben viel Vorschusslorbeeren bekommen, da die Unternehmen jedoch noch keine Gewinne erwirtschaften, gibt es Marktphasen, in denen diese Aktien abgestraft werden.

 

Nel mit starkem Umsatzwachtum

Am Donnerstag stieg die Nel Aktie teilweise um über 15%. Dies ist auf die vorgelegten Quartalszahlen des Unternehmens zurückzuführen.

Nel gab am Donnerstag bekannt, dass das Unternehmen im dritten Quartal 2021 einen Rekordumsatz von 229,3 Millionen NOK, ein Plus von 55 % gegenüber dem gleichen Quartal 2020 verzeichnen konnte.

Allerdings weitete sich auch der Verlust des Unternehmens aus. Nel meldetet einen Verlust nach Steuern und Abschreibungen von 113 Millionen NOK (Q3 2020: -42,1) Darin enthalten sind Kosten im Zusammenhang mit dem Start der neuen Anlage auf Herøya, die im vierten Quartal die Produktion für Nikola und Everfuel aufnehmen wird.

Die potenzielle Auftragspipeline wächst weiter und beläuft sich derzeit auf mehr als 6 Milliarden USD und Nel bekräftigt die guten langfristigen Aussichten und Wachstumsaussichten für den Sektor.

 


Wasserstoff ist eindeutig eine Zukunftsbranche

Viele Technologieunternehmen haben bereits bewiesen, dass sie Geld verdienen können. Wasserstoffunternehmen im weiteren Sinne müssen das erst noch beweisen. Die Themen wie Ökobilanzierung, Effizienz oder Kosteneffizienz werden immer wichtiger.

Andererseits biete der Sektor auch Chancen, zum Beispiel in Form von Übernahmen, die den Aktienkurs der übernommenen Unternehmen in die Höhe treiben könnten. In Sachen Energiemix bewegen wir uns auf eine Zukunft mit mehr grüner Energie zu.

Einige Unternehmen wie z.B. die Ölbranche könnten sich gezwungen sehen, ihr Geschäftsmodell auch in diesem Bereich zu erweitern und dementsprechend Unternehmen aus dem Wasserstoffsektor zu übernehmen.

 

Wie könnte es mit der Nel Aktie weitergehen?

In der langfristigen Betrachtung kann man die astronomische Rally der letzten 4 Jahre hervorragend sehen. Von 1,68 NOK ging es hier rauf auf bis zu 35,12 NOK. Eine Rally von fast 2000 %. Auf dem Weg dorthin kam es immer wieder zu größeren Korrekturen.

Seit dem Jahreswechsel läuft bereits die nächste Korrektur und die Nel Aktie verlor vom Hochpunkt bei 35,12 NOK in der Spitze knapp 66 % und erreichte dabei die wichtigen Unterstützungsmarken bei 20 NOK (Hochpunkt vom Sommer 2020) und den Hochpunkt von Februar 2020 bei 13,70 NOK.

Mit dem Anstieg vom Donnerstag verschafft sich die Nel Aktie etwas Spielraum für eine Erholung oder sogar einer neuen Rally im Sinne des Aufwärtstrends. Der erste Widerstand dafür lag im Bereich 16,10 NOK und wurde Freitag überschritten. Darüber könnte nun ein weiterer Anstieg in Richtung 21,40 NOK folgen, bevor das Allzeithoch angesteuert werden könnte.

Fällt die Nel Aktie jedoch erneut unter 11,90 NOK zurück, droht ein weiterer Abverkauf in Richtung 9,50 und 7,10 NOK und das Ende der Erholung.

Disclaimer & Risikohinweis

73% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.

Weitere Trading News Weitere Trading News