Aktie im Fokus: United Airlines – Fluglinie mit einem Wachstumspotential von über 40%

Freedom24: United Airlines ist eine der größten Fluggesellschaften der Welt, die Passagier- und Frachttransporte anbietet.

United Airlines bedient Inlands-, Atlantik-, Pazifik- und Lateinamerikarouten.

Das Unternehmen wurde 1968 gegründet und hat seinen Hauptsitz in Chicago, Illinois, USA.

 

Was ist die Idee?

  • United Airlines und die gesamte Luftfahrtindustrie zeigen weiterhin ein starkes Wachstum im Passagierverkehr.
  • Im 1. Quartal 2024 beförderte United Airlines 6,8% mehr Passagiere als im Vorjahr, und der RPM (Revenue Passenger Miles) überstieg das Niveau von 2019 um 8,2%.
  • Laut einer Prognose von Custom Market Insights wird der kommerzielle Luftfahrtmarkt in den Jahren 2023-2032 mit einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate von 4% wachsen und wird ein Volumen von $344 Milliarden am Ende des Zeitraums erreichen.
  • United Airlines hat den Betrieb der Boeing 737 MAX 9 nach der FAA-Sicherheitsunterbrechung zu Beginn des Jahres 2024 schnell wieder aufgenommen.
  • Das Unternehmen setzt eine langfristige Wachstumsstrategie um, die eine Steigerung der Betriebseffizienz und den Ausbau von Premiumdiensten in der Gesamteinnahmenstruktur vorsieht.
  • United Airlines erwartet mindestens 700 neue Flugzeuge bis zum Jahr 2033.

 

Warum gefällt uns United Airlines Holdings, Inc.?

Grund 1. Fortsetzung der Erholung der Luftfahrtindustrie

In den Jahren 2022–2023 zeigte die weltweite Luftfahrtindustrie beeindruckende Wachstumsraten, die mit der Erholung des Flugverkehrs nach dem Ende der Coronavirus-Pandemie zusammenhingen.

Die meisten Analysten waren sich einig, dass der Flugverkehr bis Ende 2023 auf das Niveau von 2019 zurückkehren oder es übertreffen wird.

So prognostizierte die Internationale Zivilluftfahrtorganisation (ICAO) zu Beginn des Jahres 2023 dass der Flugverkehr bis Ende 2023 um etwa 3% im Vergleich zur prä-Covid-Periode wachsen wird.

Vor diesem Hintergrund war die Aussicht auf weiteres Wachstum der Luftfahrtindustrie, die 2023 unklar erschien, eine Schlüsselfrage, die Investoren beschäftigte.

Aus der Grafik geht hervor, dass die Aktien der großen US-amerikanischen Fluggesellschaften von April 2023 bis April 2024 auf dem Niveau des Vorjahres gehandelt wurden.

 

Aktiendynamik der US-Luftfahrtindustrie; Quelle: TradingView

Aktiendynamik der US-Luftfahrtindustrie; Quelle: TradingView

 

Die Ergebnisse von United Airlines zeigen dagegen, dass das Erholungswachstum in der Fluggesellschaftsindustrie durch organisches Wachstum ersetzt wurde.

Nachdem die vor-Covid-Ergebnisse im Jahr 2023 erzielt wurden, hat die Firma im ersten Quartal 2024 die Anzahl der beförderten Passagiere weiter erhöht.

Von Januar bis März 2024 stieg diese Zahl um 6,8% gegenüber dem Vorjahr und erreichte 39,33 Millionen Menschen.

 

 

Anzahl der Passagiere (in Millionen) pro Jahr; Quelle: vom Autor zusammengestellt

Anzahl der Passagiere (in Millionen) pro Jahr; Quelle: vom Autor zusammengestellt

 

Der Indikator RPM (Revenue Passenger Miles), der die Anzahl der bezahlten Meilen widerspiegelt, zeigt ebenfalls eine positive Dynamik.

Im 1. Quartal 2024 erhöhte United Airlines seinen RPM auf 57,43 Millionen Meilen, was 9,3% höher ist als das Ergebnis des gleichen Zeitraums im Vorjahr.

Dieser Wert ist 8,2% höher als der RPM für das 1. Quartal 2019, was ebenfalls auf eine Fortsetzung der positiven Dynamik im Jahr 2024 hindeutet.

 

Entwicklung des RPM-Indikators; Quelle: vom Autor zusammengestellt

Entwicklung des RPM-Indikators; Quelle: vom Autor zusammengestellt

 

 

United Airlines hat auch einen guten Anstieg der Kennzahl Available Seat Miles (ASM) demonstriert, die die Anzahl der verfügbaren Passagier-Meilen oder die Kapazität der Flotte des Unternehmens widerspiegelt.

Die positive Dynamik von ASM zeigt, dass das Unternehmen die Kapazität hat, um weiterhin den Verkehr zu erhöhen.

Am Ende des ersten Quartals 2024 stieg der ASM-Wert um 9,1% im Jahresvergleich auf 71,67 Millionen Meilen.

 

Dynamik des ASM-Indikators; Quelle: verfasst vom Autor

Dynamik des ASM-Indikators; Quelle: verfasst vom Autor

 

Es sollte auch darauf hingewiesen werden, dass die Energiemarktlage nach dem ersten Quartal 2024 eine positive Auswirkung auf United Airlines hatte und es dem Unternehmen ermöglichte, die Treibstoffkosten pro Gallone um 13,5% zu senken.

Derzeit entwickelt sich die Situation auf dem Energiemarkt zugunsten von United Airlines: Laut IndexMundi fallen die Treibstoffpreise weiterhin.

So fiel der Preis am Ende des Jahres 2023 um 19,9% auf 2,7$ pro Gallone und sank bis Ende April um weitere 3,3% auf 2,6$ pro Gallone.

 

Preisentwicklung beim Flugtreibstoff; Quelle: IndexMundi

Preisentwicklung beim Flugtreibstoff; Quelle: IndexMundi

 

Brancheanalysten weisen auch auf gute Perspektiven für den Luftverkehr im laufenden Jahr hin.

IATA erwartet, dass die Anzahl der Fluggäste im Jahr 2024 um 10,4% gegenüber dem Vorjahr steigen wird.

Gleichzeitig wird Nordamerika voraussichtlich eine der stärksten Wachstumsraten unter den geografischen Regionen aufweisen – 9,2% gegenüber dem Vorjahr.

 

Wachstum des weltweiten Passagieraufkommens im Luftfahrtsektor; Quelle: IATA

Wachstum des weltweiten Passagieraufkommens im Luftfahrtsektor; Quelle: IATA

 

Wie aus der obigen Grafik ersichtlich ist, wird der starke positive Trend des Luftverkehrsvolumens in den kommenden Jahren anhalten.

So wird erwartet, dass der globale Passagierverkehr im Jahr 2025 um 8,0% gegenüber dem Vorjahr ansteigen wird.

Die langfristige Prognose der IATA für die Jahre 2024-2043 legt nahe, dass der Flugverkehr mit einer jährlichen Wachstumsrate (CAGR) von 3,8% weltweit und 2,9% in Lateinamerika und der Karibik wachsen wird.

 

 

Die Prognose des Wachstums des Flugverkehrs nach Regionen; Quelle: IATA

Die Prognose des Wachstums des Flugverkehrs nach Regionen; Quelle: IATA

 

United Airlines übertrifft IATA-Wachstumsprognose

Dabei zeigte United Airlines im 1. Quartal 2024 eine stärkere Wachstumsdynamik beim Transport in den meisten Bereichen als die IATA-Prognose für 2024 vorsieht.

So hat das Unternehmen die Anzahl der Flüge in die Asien-Pazifik-Region erheblich gesteigert, was zu einem Anstieg der Passagiereinnahmen aus dieser Richtung um 44,3% Jahr für Jahr auf $1,39 Milliarden führte.

Beeindruckendes Wachstum zeigte sich auch bei den Einnahmen aus dem Passagierverkehr nach Europa und Lateinamerika, wo die Indizes um 11,7% und 9,6% im Vergleich zum gleichen Zeitraum des Vorjahres gestiegen sind.

Es ist auch erwähnenswert, dass die Auswirkungen der Pandemie auf die Luftfahrtindustrie nicht in allen Aspekten negativ waren.

Aufgrund des Coronavirus hat der Arbeitsmarkt erhebliche Veränderungen durchgemacht: Die Praxis der Fernarbeit hat sich verbreitet, so dass die Menschen mehr reisen sowohl innerhalb der USA als auch im Ausland.

So, trotz der Skepsis der Investoren, hat die globale Luftfahrtindustrie, nach vorläufigen Daten, ein hohes Wachstumstempo Anfang 2024 beibehalten.

Derzeit bleibt die ungenutzte Stärke aufgrund der Pandemie der Hauptwachstumstreiber der Branche.

 

Grund 2. Operative Überwindung temporärer Schwierigkeiten

Am 6. Januar 2024 machte eine von der amerikanischen Fluggesellschaft Alaska Airlines betriebene Boeing 737 MAX 9 eine Notlandung, nachdem sich während des Fluges eine Notluke spontan gelöst hatte.

Vor diesem Hintergrund führten Unternehmen, die Boeing 737 MAX 9-Flugzeuge betrieben, Qualitätskontrollen der Flugzeuge durch, um mögliche Wiederholungen von Vorfällen zu verhindern.

Infolgedessen entdeckten Spezialisten von Alaska Airlines “lose Ausrüstung” auf einigen der Flugzeuge.

United Airlines, einer der größten Betreiber von Flugzeugen des Typs Boeing 737 MAX 9 in den USA, hat ebenfalls Überprüfungen eingeleitet, bei denen lose Schrauben an den Türen entdeckt wurden.

Parallel dazu hat die Federal Aviation Administration (FAA) der USA angewiesen, den Betrieb von Boeing 737 MAX 9 bis zur Klärung aller Ursachen der Vorfälle einzustellen.

Die Entscheidung betrifft 171 Flugzeuge.

Der Vorfall mit der Notluke wurde zum “schwarzen Schwan” für United Airlines und löste erhebliche Skepsis bei den Investoren aus.

Zumal das erste Quartal des Jahres normalerweise problematisch für Fluggesellschaften aufgrund der Nebensaison ist.

Die vorübergehende Weigerung, die Boeing 737 MAX 9 zu nutzen (sie stellen 8% der gesamten Flotte des Unternehmens dar), könnte die Lage verschlimmern, was sich ernsthaft auf die Ergebnisse des Unternehmens für das gesamte Jahr 2024 auswirken könnte.

Während der Telefonkonferenz mit Investoren nach dem Ende des Jahres 2023, die am 24. Januar 2024 stattfand, bestätigte das Management von United Airlines die Stilllegung der Boeing 737 MAX 9-Flugzeuge und die aktive Arbeit des Unternehmens, um den Flugbetrieb so schnell wie möglich wieder aufzunehmen.

Entgegen den Befürchtungen der Investoren kündigte United Airlines bereits drei Tage später, am 27. Januar 2024, an, dass sie die Genehmigung zur Wiederaufnahme der Flüge von der FAA erhalten hat. Daher dauerte der Stillstand der Unternehmensflugzeuge weniger als einen Monat.

Darüber hinaus teilte das Management von United Airlines nach den Ergebnissen des ersten Quartals 2024 mit, dass das Unternehmen einen geringeren Verlust erzielt hat, als es prognostiziert hatte.

Ohne den Vorfall mit der Boeing 737 Max 9 hätte das Unternehmen in den ersten drei Monaten des Jahres 2024 einen Nettogewinn erzielt.

 

FAA-Überprüfung nach Sicherheitsvorfällen, Airbus-Leasing geplant

United Airlines sah sich auch mit einer Reihe anderer Probleme in Verbindung mit den von der Firma betriebenen Flugzeugen konfrontiert.

Im März 2024 fehlte beispielsweise eine Außenplatte an einem Flugzeug, das in Oregon landete.

Vor diesem Vorfall war eine Boeing 737 MAX, die von United Airlines betrieben wurde, auf einen Rasen in Houston ausgerollt.

Darüber hinaus hat ein Reifen einer Boeing 777-200, die einen United Airlines-Flug nach Japan durchführte, nach dem Start aus San Francisco versagt, und es wurde nach Los Angeles umgeleitet, wo es landete.

Die Summe dieser Vorfälle führte zur Initiation einer zusätzlichen FAA-Überprüfung der Sicherheit der Boeing 777-200 Flugzeuge und zu einer Verzögerung der Inbetriebnahme einiger neuer Flugzeuge dieser Reihe, die im Jahr 2024 von der Firma gekauft wurden.

Trotzdem erklärte United Airlines, dass die FAA-Überprüfung nur geringe Auswirkungen auf ihre Tätigkeiten haben wird und kaum die Wachstumspläne für 2024 beeinflussen wird.

Angesichts der Sonderfälle mit Boeing-Flugzeugen gehen wir davon aus, dass die oben beschriebenen Probleme durch die Flugzeuge selbst verursacht werden, nicht durch irgendwelche Sicherheitsverstöße bei United Airlines Flügen.

In Anbetracht der Erfahrung des Unternehmens bei der schnellen Lösung von Problemen mit der Boeing 737 Max 9, wird es wahrscheinlich auch die aktuelle FAA-Review schnell abschließen können.

Ein erfolgreicher Abschluss dieser Überprüfung wird die negative Stimmung um das Unternehmen, die aufgrund der Vorfälle mit den Flugzeugen entstanden ist, mindern.

Zu diesem Zweck hat United Airlines im April 2024 angekündigt, in Kürze Leasingverträge für 35 Airbus A321neo Flugzeuge als Alternativen zu den Boeing-Flugzeugen abzuschließen.

So zeigt die erfolgreiche Lösung der Probleme mit der Boeing 737 Max 9 Anfang 2024 die Fähigkeit von United Airlines, auch die aktuelle von der FAA eingeleitete Flugsicherheitsprüfung zu bestehen.

Wir glauben, dass im Falle eines erfolgreichen Abschlusses der Prüfung das Vertrauen von Kunden und Investoren in United Airlines zunehmen wird, was sich positiv auf die Kapitalisierung des Unternehmens auswirken wird.

 

United Airlines Finanzkennzahlen

Die Finanzergebnisse von United Airlines für die letzten 12 Monate (TTM) können wie folgt zusammengefasst werden:

  • Der Umsatz betrug 54,83 Milliarden Dollar, 2,07% mehr als im Jahr 2023.
  • Der adj. EBITDA stieg von 7,94 Milliarden Dollar auf 8,12 Milliarden Dollar. Die Marge blieb bei 14,8%.
  • Der Nettogewinn betrug 2,69 Milliarden Dollar gegenüber 2,62 Milliarden Dollar im Vorjahr.

Das Umsatz- und Betriebsergebniswachstum ist auf eine Zunahme des Passagierverkehrs zurückzuführen, was sich auch auf die Ergebnisse des Unternehmens für das 1. Quartal 2024 ausgewirkt hat.

 

Entwicklung der Finanzindikatoren des Unternehmens; Quelle: vom Autor zusammengestellt

Entwicklung der Finanzindikatoren des Unternehmens; Quelle: vom Autor zusammengestellt

 

Die Ergebnisse von United Airlines für die ersten drei Monate des Jahres 2024 sind unten aufgeführt:

  • Der Umsatz stieg um 9,71% im Jahresvergleich auf $12,54 Milliarden.
  • Der adj. EBITDA-Indikator stieg von $667 Millionen auf $845 Millionen.
  • Der Nettoverlust betrug -$124 Millionen, verglichen mit -$194 Millionen im Vorjahr.

 

 

Entwicklung der Finanzergebnisse des Unternehmens für die ersten drei Monate des Jahres 2024; Quelle: vom Autor erstellt

Entwicklung der Finanzergebnisse des Unternehmens für die ersten drei Monate des Jahres 2024; Quelle: vom Autor erstellt

 

  • In den letzten 12 Monaten verringerte sich der operative Cashflow auf $6,62 Milliarden, verglichen mit $6,91 Milliarden im Jahr 2023.
  • Der freie Cashflow sank von -$1,04 Milliarden auf -$0,66 Milliarden.

Die Reduzierung des freien Cashflows im 1. Quartal 2024 ist auf die Verringerung der Kapitalausgaben in diesem Zeitraum zurückzuführen.

In 2023 jedoch zeigte das Unternehmen Wachstum, das durch die steigende operative Gewinn durch die erhöhte Nachfrage nach Flugtransport bedingt war.

 

Der Cashflow des Unternehmens; Quelle: vom Autor erstellt

Der Cashflow des Unternehmens; Quelle: vom Autor erstellt

 

Die Bilanz der United Airlines kann als gesund bezeichnet werden:

  • Die Gesamtschuld beträgt $ 32,29 Milliarden.
  • Von Barwerten und kurzfristigen Investitionen machen $ 13,99 Milliarden aus.
  • Das Verhältnis von Nettoverschuldung zu adj. EBITDA LTM liegt bei 2,3x.
  • Der Zinskostendeckungsgrad liegt bei 2,2x.

Ein solcher Schuldenstand zeugt von einer guten finanziellen Stabilität des Unternehmens.

 

 

United Airlines Bewertung

United Airlines handelt mit einem Abschlag auf den Branchendurchschnitt: EV/Sales – 0,63x, EV/EBITDA – 4,26x, P/E – 6,32x und Fwd P/E – 5,03x.

Vergleichsbewertung; Quelle: vom Autor erstellt

Vergleichsbewertung; Quelle: vom Autor erstellt

 

United Airlines Kursziele

Der durchschnittliche Preiszielwert der Top-11-Investmentbanken der Wall Street beträgt $ 65,2 pro Aktie.

Laut unserem Konsens ist das Unternehmen auf Branchen- und historischen Multiplikatoren unterbewertet; der faire Marktwert der Aktien beträgt $ 69, was ein Wachstumspotenzial von über 40% impliziert.

 

Die Preisschätzungen der Investmentbanken; Quelle: vom Autor erstellt

Die Preisschätzungen der Investmentbanken; Quelle: vom Autor erstellt

 

Schlüsselrisiken

  • Mögliche Schwierigkeiten bei der erfolgreichen Durchführung von Flugsicherheitsüberprüfungen durch die FAA. Wenn United Airlines nicht in der Lage ist, erfolgreich und zeitnah auf Fragen der FAA bezüglich der Flugsicherheit zu antworten, könnte das Interesse der Investoren an der Gesellschaft abnehmen.
  • Verspätungen bei der Lieferung neuer Flugzeuge. Das Unternehmen hat eine ehrgeizige Strategie zur Erweiterung seiner Flotte. Aufgrund der Auswirkungen der Pandemie hat die globale Luft- und Raumfahrtindustrie jedoch Schwierigkeiten und verzögert die Auslieferung neuer Flugzeuge. Wenn sich dieser Trend nicht ändert, könnte dies die Umsetzung der Strategie von United Airlines gefährden.
  • Risiken von Flugzeugabstürzen. Aufgrund der Zuspitzung der geopolitischen Lage, einschließlich des Konflikts im Nahen Osten, ist United Airlines als Betreiber von Flügen in die Region dem Risiko von Flugzeugabstürzen aufgrund von Kampfhandlungen ausgesetzt. Wenn dieses Risiko eintritt, könnte das Unternehmen erhebliche Einbußen erleiden.

 

United Airlines Aktie Chart

Themen im Artikel

Infos über Freedom24

  • Online Broker
  • ETF Broker
  • Fonds Broker
Freedom24:

Freedom Finance Europe Ltd, und damit die dazugehörige Webplattform Freedom24, ist die EU-Tochtergesellschaft der an der NASDAQ gelisteten und von der SEC lizenzierten Freedom Holding Corp.

Freedom24 ermöglicht den Handel an mehr als 15 Börsenplätzen in Europa, Nordamerika und Asien. Üb...

Disclaimer & Risikohinweis

Freedom Finance Europe Ltd bietet Finanzdienstleistungen in der Europäischen Union gemäß der CIF 275/15-Lizenz für alle Arten von Aktivitäten an, die von Unternehmen benötigt werden, erteilt von der Cyprus Securities and Exchange Commission (CySEC) am 20.05.2015.

Haftungsausschluss: Weitere Informationen sind auf Anfrage erhältlich. Anlagen in Wertpapieren und anderen Finanzinstrumenten sind immer mit Risiken eines Kapitalverlusts verbunden. Der Kunde ist aufgefordert, sich selbst zu informieren und sich mit den Risikohinweisen vertraut zu machen. Meinungen und Einschätzungen sind die Grundlagen unserer Beurteilung zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Materials und können ohne Vorankündigung geändert werden. Provisionen, Gebühren oder andere Abgaben können die finanzielle Rendite mindern. Die vergangene Wertentwicklung ist kein Indikator für zukünftige Ergebnisse. Dieses Material ist nicht als Angebot oder Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Finanzinstrumenten gedacht. Die hierin enthaltenen Meinungen und Empfehlungen berücksichtigen nicht die individuellen Umstände, Ziele oder Bedürfnisse des Kunden und stellen keine Anlageberatung dar. Der Empfänger dieses Dokuments muss seine eigenen, unabhängigen Entscheidungen über die hierin genannten Wertpapiere oder Finanzinstrumente treffen. Die Informationen stammen aus Quellen, die von Freedom Finance Cyprus Ltd. oder seinen verbundenen Unternehmen und/oder Tochtergesellschaften (insgesamt Freedom Finance) als zuverlässig erachtet werden, aber sie garantieren nicht ihre Vollständigkeit oder Richtigkeit, mit Ausnahme von etwaigen Angaben hinsichtlich der Offenlegungen gegenüber der FFCY und/oder ihre verbundenen Unternehmen und die Beteiligung des Analysten an dem Emittenten, der Gegenstand der Untersuchung ist. Sofern nicht anders angegeben sind alle Preise Richtwerte zum Zeitpunkt des Börsenschlusses für die besprochenen Wertpapiere.

Freedom24 News

Weitere Trading News