Aktie im Fokus: Zoom kommt mit guten Zahlen ums Eck – Lohnt der Kauf?

TickmillZoom hat am Montag nachbörslich die Zahlen für das abgelaufene Quartal vorgelegt und damit für eine positive Überraschung gesorgt.

Denn die Gewinnschätzungen wurden übertroffen und der Gewinnausblick für das Geschäftsjahr erhöht.

Was auf der einen Seite gut klingt, wirft auf der anderen Seite auch einen Schatten, der die Aktie nachbörslich um fast 7% auf Talfahrt schickt.

Die Details dazu in der heutigen Ausgabe von Tickmill’s täglichen Tradingideen.

 

Details der Zoom Bilanz

Mit Blick in den Chartverlauf des US-Dollar ist die Vorwochenkerze sehr interessant. Sie stellt ein Kaufsignal in der Nähe einer wichtigen Unterstützung dar.

Kommt es hier zur Bestätigung durch weiter steigenden Kurse, dann sind aus charttechnischer Sicht zunächst Kurszuwächse bis in den Bereich um 109,00 USD möglich.

  • Q3 Gewinn pro Aktie 1,07 USD vs. 0,84 USD erwartet
  • Q3 Umsatz 1,10 Mrd. USD vs. 1,10 Mrd. USD erwartet
  • Gewinnschätzung Gesamtjahr: 3,91 USD – 3,94 USD zuvor 3,66 USD – 3,69 USD je Aktie
  • Umsatzschätzung Gesamtjahr: 4,37 Mrd. USD zuvor 3,66 Mrd. USD
  • Q4 Umsatzausblick reduziert von 0,81 USD auf 0,75-0,78 USD je Aktie

Zoom CEO Eric Yuan sieht das Unternehmen weiter auf Wachstumskurs. Der Hauptgrund für die Reduzierung der Umsatzerwartungen ist der starke US-Dollar.

 

 

Nachbörslicher Kursabschlag von knapp 7 Prozent

Auf die jüngsten Zahlen hat der Markt im nachbörslichen Handel zunächst negativ reagiert. Der Blick in den Tageschart offenbart die Verortung des nachbörslichen Schlusskurses von gut 74,70 USD (lilafarben gestrichelt) im deutlich negativen Terrain.

Der nächste kleine Support befindet sich im Bereich von 72,00 USD bis 73,00 USD.

 

 

Wie sich dieses deutliche Gap für kurzfristig ausgelegte Setups nutzen lässt und wo sich mögliche Kursziele befinden, erfahren Sie in der Videobesprechung.

 

Videobesprechung

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Disclaimer & Risikohinweis

75% der Privatanleger-Konten verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei Tickmill Europe Ltd.

CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko. Durch Leverage kann Kapital schnell verloren werden. Überlegen Sie sich, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Verlustrisiko einzugehen.

Weitere Trading News Weitere Trading News