BlackRock und Consorsbank erweitern ETF-Angebot zur Förderung nachhaltiger Geldanlage

ConsorsbankBlackRock und die Consorsbank erweitern ihr Freebuy-Angebot an nachhaltigen börsengehandelten Indexfonds (auf Englisch: Exchange Traded Funds, kurz ETFs). Consorsbank-Kunden können ab sofort elf weitere nachhaltige iShares ETFs ohne Kaufgebühren erwerben.

Damit umfasst die Palette innerhalb des StarPartner-Programms der Consorsbank nun 27 nachhaltige iShares ETFs – so viele wie von keinem anderen Fondsanbieter.

Zu den elf neuen ETFs gehört der iShares DAX® ESG UCITS ETF (DE), den BlackRock am 20. Mai 2021 aufgelegt hat. Dieser ermöglicht ein breites Engagement in deutschen Blue Chips, indem er den DAX® ESG Target Net Return Index abbildet – eine nachhaltige Variante des deutschen Aktienindex DAX®.

Viele der Unternehmen im Index sind international aufgestellt und neben ihrer Verbindung zum Heimatmarkt auch eng mit der Weltwirtschaft verflochten. Insofern bildet der ETF die Stärke der deutschen Wirtschaft ebenso ab wie die globale Konjunktur. Darüber hinaus bezieht er Umwelt- und soziale Kriterien sowie Aspekte der Unternehmensführung (Environmental, Social und Governance – kurz ESG) ein.

Das Freebuy-Angebot umfasst weitere nachhaltige iShares Anleihen- als auch Aktien-ETFs. Unter dem Slogan „Vorfahrt für grüne ETFs“ hat die Consorsbank zu Jahresbeginn 2021 eine Nachhaltigkeits-Offensive gestartet. Sie stellt nun ein deutlich breiteres Angebot an nachhaltigen ETFs zur Verfügung, die Anleger gebührenfrei kaufen oder über Sparpläne besparen können.  Insgesamt umfasst dieses Freebuy-Angebot mehr als 70 Produkte verschiedener StarPartner der Consorsbank.

Das erweiterte Angebot trifft auf eine deutlich gestiegene Nachfrage von Seiten der Kunden. So hat sich das monatliche Investitionsvolumen in nachhaltige ETFs bei der Consorsbank von Anfang Januar bis Ende April 2021 gegenüber dem Vorjahreszeitraum mehr als verdoppelt.

Bei den nachhaltigen ETFs im Rahmen des Freebuy-Angebotes verdreifachte sich das Investitionsvolumen sogar.

 


 

Christian Bimüller, Co-Head Digital Distribution in der Region Europa, Naher Osten und Afrika (EMEA) bei BlackRock, kommentiert: „Nachhaltigkeitsrisiken und insbesondere Klimarisiken sind auch Anlagerisiken. Davon sind unsere Kunden und wir überzeugt. Im gesamten vergangenen Jahr flossen 15% der von Selbstentscheidern in Deutschland über Direktbanken und Online Broker neu investierten Gelder in iShares ESG ETFs. Alleine im ersten Quartal des laufenden Jahres sind es bereits 26%. Wir wollen nachhaltiges Investieren für alle ermöglichen. Deswegen ergänzen wir unser Angebot an nachhaltigen ETFs kontinuierlich. Zudem arbeiten wir mit Partnern wie der Consorsbank an Wegen, um diese ETFs noch preiswerter zugänglich zu machen.“

Sven Deglow, Co-CEO der Consorsbank, sagt: „Nachhaltiger zu leben und zu wirtschaften, ist eine der zentralen Herausforderungen und Aufgaben unserer Zeit. Wir freuen uns, unseren Kunden mit einem wachsenden Angebot an nachhaltigen Anlageprodukten mehr Möglichkeiten zu geben, um mit ihren Investitionen positiv auf Umwelt, Gesellschaft und eine verantwortungsvolle Unternehmensführung einwirken zu können – und das gebührenfrei.“

Der Übergang in eine nachhaltigere Welt bietet Wachstum und damit historische Anlagechancen. Nachhaltige ETFs bieten Anlegern einfachen, transparenten, kostengünstigen und liquiden Zugang zu breiten Portfolios von Unternehmen, die besonderen Kriterien in Bezug auf die Umwelt, soziale Belange und eine gute Unternehmensführung (zum Beispiel Korruptionsbekämpfung) gerecht werden.

Anleger können nachhaltige Fonds häufig an den Abkürzungen ESG oder SRI (für Socially Responsible Investment, sprich Investments mit sozialer Verantwortung) im Fondsnamen erkennen.

BlackRock hat kürzlich den Bericht „A Sea Change in Global Investing” („Ein grundlegender Wandel in der globalen Geldanlage“) veröffentlicht. Dieser zeigt, wie die ETFs eine synchrone Wende hin zu Nachhaltigkeit beschleunigen können. Dadurch erhalten Unternehmen wichtige Anreize, ihren Wandel im Sinne einer kohlenstoffarmen Wirtschaft zu beschleunigen.

Disclaimer & Risikohinweis

76,38% der Privatanleger verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

CFDs (Contracts for Difference) sind komplexe Finanzinstrumente und bergen aufgrund der Hebelwirkung ein hohes Risiko für Ihr eingesetztes Kapital. Stellen Sie daher sicher, daß Sie die Funktionsweise von CFDs verstehen und sich das Risiko eines Verlustes leisten können.

Rechtliche Hinweise:

Bitte beachten Sie, dass die Auswahl der Produkte, die wir Ihnen nachfolgend vorstellen, nicht unter Berücksichtigung Ihrer persönlichen Vermögenssituation und Ihrer Risikobereitschaft erstellt wurde. Sie beruht lediglich auf einer technischen Chartanalyse. Sie sind auf einen kurzfristigen Anlagehorizont von bis zu 30 Tagen ausgerichtet. Eine Fundamentalanalyse mit weiteren Angaben zu den Hintergründen des vorgestellten Wertpapieres sowie eine daraus resultierende Projektion der möglichen Entwicklung für die Zukunft erfolgt gerade nicht.

Bitte informieren Sie sich daher sorgfältig über das Produkt, bevor Sie eine Investmententscheidung treffen. Setzen Sie sich dabei insbesondere mit den mit dem Produkt verbundenen Chancen und Risiken auseinander; neben den finanziellen Aspekten kann dies z.B. auch steuerliche und rechtliche Aspekte betreffen. Bei Investitionen in Einzelwerte besteht immer auch das Risiko eines Totalverlusts. Die maßgeblichen Produktinformationen können Sie dem Verkaufsprospekt des jeweiligen Emittenten entnehmen, sowie den weiteren Informationen, die Sie auf unserer Webseite unter www.consorsbank.de abrufen können.

Neben den hier vorgestellten Produkten gibt es möglicherweise andere Produkte, die für Ihr gewünschtes Investment bzw. die von Ihnen verfolgten Zwecke besser geeignet sind. Die hier zur Verfügung gestellten Informationen enthalten daher auch nicht notwendigerweise die für Ihre Anlageentscheidungen erforderlichen oder wesentlichen Informationen.

Wir weisen abschließend darauf hin, dass es sich in dem Fall, in dem Sie Transaktionen in hier vorgestellten Werten ohne vorherige individuelle Beratung durchführen, um ein sogenanntes “beratungsfreies Geschäft” handelt.

Weitere Trading News Weitere Trading News