Brent Ölpreis könnte mit weiter steigendem US Dollar belastet bleiben

IGDer Brent Ölpreis erholt sich gegen Ende der Woche leicht. Der Verlust auf Wochenkerzenbasis beträgt allerdings etwas mehr als 4 %. In den vergangenen drei Wochen verlor der Ölpreis insgesamt, bis dato, um 9,25 %. Eine leichte technische Erholung könnte nun einsetzen.

Brent Ölpreis vor Trendbruch?
Der Korrekturtrend im Brent Ölpreis drückte diesen in den vergangenen drei Wochen sowohl unter die 77 US Dollar je Fass Unterstützung als auch in Richtung der sekundären Aufwärstrendlinie. Der sekundäre Trend ist damit zwar noch intakt aber nun deutlich gefährdet. Sollten in Kürze Kurse unterhalb von ca. 74,50 US Dollar je Fass auf Tagesschlusskursbasis verzeichnet werden, dürfte der Trend erstmals auf charttechnischer Basis infrage gestellt werden.

 


 

Brent Ölpreis Chart auf Tagesbasis

Brent Ölpreis Chartanalyse mit Trend und Fibonacci

Quelle: IG Handelsplattform

EIA US Rohöllagerbestände steigen weiter an
Ein belastender Faktor, der nun dazu kommt, sind die weiter gestiegenen US Rohöllagerbestände. Diese sind zuletzt wieder über den Fünf-Jahres-Durchschnitt gewachsen. Das erste Mal seit Ende des vergangenen Jahres. Auch per letzte Woche verzeichneten die Bestände (EIA) einen Aufbau über den Erwartungen der Analysten.

 

 

US Rohöllagerbestände (EIA) mit Fünf-Jahres-Durchschnitt

US Rohöllagerbestände erstmals seit 2017 wieder über dem Fünf-Jahres-Durchschnitt

Quelle: DailyFX Research, eia.gov

US Dollar Index bricht über 96 Punkte aus

Neben diesem Aspekt zeigt der US Dollar in dieser Woche weiterhin Stabilität. Der US Dollar Index übersprang die charttechnisch relevante Kurszone bei 96 Punkten. Kurse zwischen 97-98 Punkte sind nun nicht mehr auszuschließen. Insbesondere, wenn die wichtigen Währungen Euro und GBP weiter schwächeln. Bei ca. 96,50 Punkten könnte noch kurzfristig das 50 % Fibonacci-Retracement den Aufstieg bremsen.

 

 


Diese Analyse stammt von DailyFX. DailyFX ist eine Nachrichten und Analysen Website der IG Group.

Disclaimer
Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

Disclaimer

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. Diese Information wurde von IG Europe GmbH und IG Markets Ltd (zusammen IG) bereitgestellt. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen. CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 76% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge