DAX fällt wie ein Stein – Die Nerven liegen blank

CMC Markets: Der Deutsche Aktienindex fällt wie ein Stein. Die Situation und damit die Auswirkungen des Coronavirus auf Unternehmen, Wirtschaft und Börse sind weiter nicht abschätzbar. Klar ist, dass das Virus nun auch wieder in Deutschland angekommen ist, zwei weitere Infizierte wurden gemeldet.

In Italien steigen die Infektionszahlen weiter rasant, das Leben rund um und in der Metropole Mailand steht weitgehend still. In Hongkong gibt es Helikoptergeld für alle Erwachsenen. Es stellt sich die Frage, ob hieraus ein Hoffnungsschimmer erwächst oder das Ganze nur Ausdruck der zunehmenden Verzweiflung aller Beteiligten ist.

Letzteres vermutend drücken die Anleger weiter auf den Verkaufsknopf und stellen sich zunächst an die Seitenlinie, um abzuwarten. Von Risikobereitschaft keine Spur, die Nerven bei einigen Akteuren liegen blank. Über die weitere Entwicklung am Aktienmarkt in den kommenden Tagen dürfte allein die Ausbreitung des Virus entscheiden.

Aus technischer Sicht ist weiterhin keine Bodenbildung im DAX zu erkennen.

Zwar ist die Wahrscheinlichkeit für Zinssenkungen bis zum Jahresende in den USA schon auf 96 Prozent gestiegen, aber dies ist aktuell nur ein sehr dünner Strohhalm für die Investoren.
 


 

Es ist gut möglich, dass Unternehmen in Europa gerade Notfallpläne vorbereiten, um einer möglichen kommenden Quarantäne vorzubeugen. Es kann zu einem Ende der Ausbreitung außerhalb Chinas kommen, oder es werden demnächst sogar neue Gebiete unter Quarantäne gestellt – man kann es nicht sagen.

Die wirtschaftlichen Folgen sickern so langsam in Form von Gewinnwarnungen oder Streichungen von Jahreszielen durch.

Die Unternehmen können derzeit nicht mehr mit Zielen für das Gesamtjahr arbeiten, da sie das Virus nicht einschätzen können.

Disclaimer

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 78% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge