DAX hakt Politik vorerst ab – Italiens Anleihen fahren Achterbahn

CMC Markets: Die Renditen für dreijährige italienische Staatsanleihen haben sich erst verdreifacht und dann wieder gedrittelt, und das alles in nur einer Woche. Während man darüber streiten kann, ob diese Beruhigung nachhaltig ist, nützt es für den Moment den Aktienmärkten, an denen so getan wird, als hätte es den gestrigen Tag gar nicht gegeben.

Starke Arbeitsmarktdaten bei geringem Inflationsdruck sind die Mischung an statistischen Daten, die die Käufer vom Vormittag sehen wollten. Am Ende bleibt es aber bei einer – zunächst – bloßen technischen Gegenbewegung, denn die wirklichen technischen Knackpunkte liegen bei 12.900 Punkten im DAX und 2.742 Punkten im S&P 500 Index und damit noch ein gutes Stück vom aktuellen Kursgeschehen entfernt. Alles dazwischen ist Geplänkel und entspricht einer bloßen Fortsetzung der Schaukelbörse der vergangenen Tage.

Weitere Analysen zum DAX:
DAX stabilisiert sich zunächst – Börsen müssen zahlreiche Themen verarbeiten
DAX: Die Angst vor einem Handelskrieg geht um
Italien-Krise: Dax und Euro im Abwärtssog

Disclaimer

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 78% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge