DAX: Spannung vor den US-Arbeitsmarktdaten

XTB: USA: Die Handelswoche wird mit großer Spannung enden, soviel steht fest. Gegen 14.30 Uhr werden die Beschäftigungszahlen (ex Agrar) des Monats Mai bekannt gegeben. Als einer der bestimmenden Faktoren über die Zinsentscheidung der FED könnten die Daten am Freitag die Erhöhung im Juni/Juli begründen. Prognostiziert werden 177.000 neu geschaffenen Stellen für den Monat Mai. Das sind 17.000 Stellen mehr als der Monat April. Die Tendenz geht wieder in die Richtung der Vollbeschäftigung seit dem Rückgang im Winter. Experten rechnen mit einer leichten Senkung der Arbeitslosenquote auf 4,9% (aktuell 5%).

 

Die Spekulation über die Zinsanhebung hat in der jüngsten Vergangenheit für Zurückhaltung der Anleger gesorgt und das mit Berechtigung mit Hinblick auf die abgeschwächte  Entwicklung der Weltwirtschaft. Beispielsweise hat der japanische Premierminister Abe die Erhöhung der Mehrwertsteuer um 2,5 Jahre auf den Oktober 2019 verschoben. Die restriktive Geldpolitik wird den USD aufwerten und das könnte einige Unternehmen stark treffen, die in dieser Währung stark verschuldet sind. Unterstützt wird die Spekulation der Zinsanhebung durch die Zahlen des Arbeitsvermittlers ADP als auch die niedrigeren wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe in den USA.


Asien: Die asiatischen Märkte gehen mit leichtem Gewinn aus dem Handel. Der Nikkei schließt mit +0,5% auf 16.642 Punkten. Der Airbag-Hersteller Takata konnte um +1,6% zulegen nachdem die chinesische Ningbo Joyson Electronic ihr Investitionsinteresse gezeigt hat. Das Modeunternehmen Fast Retailing Co. (Uniqlo) konnte mit guten Absatzahlen ihren Wert um +6,88% steigern. Der Shanghai Composite legte um 0,46% zu auf 2.938,68 Punkte. Die Veröffentlichung der Caixin China General Services PMI (Einkaufsmanager-Index) mit einer leichten Abschwächung auf 51,2 (zuvor 51,8) zeigt eine kleine Schwäche, verbleibt aber mit einem stabilen Wert.

Europa: Der DAX startet zum Handelsbeginn mit +0,5% auf 10.255 Punkte mit Unterstützung der bevorstehenden positiven US-Arbeitsmarktdaten. Weitere Neuigkeiten der Übernahmepläne von Bayer machen die Runde. Die rund 62 Milliarden USD sollen mit Hilfe von 5 Banken finanziert werden. Die Aktie mit +1,58% fester zum Vortag. Ein weiterer Gewinner des Freitags ist Bertrandt, als Profiteuer des VW-Abgasskandals. Die Aufträge bescheren eine Umsatzsteigerung um +4,2% auf 241,6 Mio. EUR. Der Wert pro Aktie steigt um 0,83 EUR.

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen stellen keine Handlungsansätze von XTB dar. Telefonate können aufgezeichnet werden.

X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist Finanzdienstleister mit registriertem Sitz in der Mainzer Landstraße 47, 60329 Frankfurt am Main, Deutschland, eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht Frankfurt am Main, Deutschland; Handelsregisternummer: HRB 84148. X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist registriert bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und unterliegt grundsätzlich der Aufsicht und Kontrolle der polnischen Finanzaufsichtsbehörde KNF.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge