DAX steigt über 13.300 Punkte – Lage in den Unternehmen ist nicht so schlecht wie die Stimmung 

CMC Markets: Überverkaufte Indikatoren bergen jetzt die Chance auf eine Bärenmarktrally ausgehend von der 200-Wochen-Linie im S&P 500.

In Erwartung steigender Kurse in New York nach dem langen Wochenende kann sich auch der Deutsche Aktienindex heute Morgen weiter stabilisieren und die 13.000er Marke zunächst wieder hinter sich lassen.

Die viel diskutierten negativen Nachrichten von Inflation über den Krieg in der Ukraine bis hin zur zügigen geldpolitischen Wende sind bekannt und reißen niemanden mehr vom Hocker.

Die Aktienbörsen haben diese Gemengelage durch eine Korrektur gewürdigt, die jener nach der Pleite von Lehman Brothers in nichts nachsteht.

Auffällig ist andererseits aber auch, dass sich die Zahl der Gewinnwarnungen aus den Unternehmen stark in Grenzen hält.

Wenn man sich die Stimmung ansieht, dann müsste es um die Firmen eigentlich sehr schlecht stehen.

 


 

Sie sind aber im Großen und Ganzen gut in der Lage, die gestiegenen Preise an ihre Kunden weiterzureichen.

Wenn die Inflation nicht noch weiter dynamisch steigt, könnte damit auch der Aktienmarkt in eine Phase mit einem gewissen Gewöhnungseffekt eintreten.

Disclaimer & Risikohinweis

77% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.

Dynamic Portfolio Swaps (DPS) sind komplexe Instrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Diese Produkte eignen sich nicht für alle Anleger. Investieren Sie nur Gelder, die Sie verlieren können und lassen Sie sich gegebenenfalls von dritter Seite unabhängig beraten.

Weitere Trading News Weitere Trading News