Der DAX steht vor der Entscheidung

ActivTrades: Nachdem die letzte Handelswoche größtenteils von Unentschiedenheit geprägt war, nähert sich der DAX in der kommenden Handelswoche erneut einer Entscheidung.

Die Anleger und Investoren warten gespannt darauf, ob der deutsche Aktienindex im November weiter zulegen kann oder eventuell doch das häufige Nachlassen der Kursgewinne zur Monatsmitte die Überhand gewinnt.

Statistisch betrachtet ist der Monat November ein Monat der durchaus gute Renditen in den Aktienmärkten bringen kann, Voraussetzung dafür ist jedoch der anhaltende Zinsoptimismus in den USA, nachdem Jerome Powell doch klargestellt hat, dass die Federal Reserve jederzeit dazu bereit ist die Zinsen erneut anzuheben, sollte dies notwendig sein.

Schließlich ist sich der Offenmarktausschuss nicht sicher, ob das aktuelle Zinsniveau ausreichen wird, die Inflation und vor allem den Konsum so zu dämpfen, dass die Inflation wieder stabil in ihren Zielkorridor unter 2 Prozent rutschen wird.

 

 

Steigende Nachfrage nach US-Anleihen drückt Renditen

Erfreulich aus Sicht der Aktienmärkte ist das vorübergehende Nachlassen der Zinsen bei den US-Anleihen, bedingt durch die steigende Nachfrage nach Anleihen.

Hier muss sich noch herausstellen, ob hier bereits ein neuer Trend einsetzt, beziehungsweise, ob sich die Renditen aufgrund erhöhter Nachfrage nach US-Anleihen weiter senken werden.

Für den DAX geht es jedenfalls darum, sich weiter oberhalb der 15.000 Punkte Marke zu stabilisieren. Gelingt dies, ist es wahrscheinlich, dass der deutsche Leitindex zurück an den nächsten Widerstand bei 15.500 Punkten arbeiten wird.

Sollte dieses Hindernis ebenfalls aus dem Weg geräumt werden, könnte das der Beginn des zweiten Schubes der Jahresendrally sein.

 

Henkel mit Preiserhöhungen auf Wachstumskurs

Bei den Einzelwerten hat sich die Aktie von Henkel am Freitag ins Rampenlicht gespielt.

Die Aktie hat ihren Abwärtstrend eindrucksvoll gestoppt und ist auf dem Weg zurück Richtung 73 Euro pro Aktie.

Am Freitag hat die Aktie hinter der Commerzbank den zweiten Platz belegt und mit einem Plus von 1,6 Prozent den Handelstag beendet.

Henkel konnte durch Preiserhöhungen sein Wachstum vorantreiben, was weniger bei den Konsumenten, aber bei den Anlegern und Investoren gut anzukommen scheint.

 

 

Themen im Artikel

Infos über ActivTrades

  • Online Broker
  • Daytrade Broker
  • Forex Broker
  • CFD Broker
  • ETF Broker
  • Krypto Broker
ActivTrades:

Der Broker ActivTrades bietet Anlegern nicht nur einen schnellen, sondern auch einen zuverlässigen Zugang zum Intraday-Handel mit CFDs auf über 1.000 Basiswerte in 7 Anlageklassen. Darüber hinaus bietet der Forex- und CFD-Broker neben einer fortschrittlichen Handelsplattform über das 24 Stunde...

Disclaimer & Risikohinweis

68% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Die zur Verfügung gestellten Informationen stellen keine Anlageauskunft dar. Sie wurden nicht im Einklang mit den rechtlichen Anforderungen erstellt, welche eine unabhängige Anlageauskunft fördern soll, und ist demnach als Marketingmitteilung zu verstehen. Die Informationen beinhalten keine Auskunft über ActivTrades Preise, oder ein Angebot oder Aufforderung zu einer Transaktion in irgendeinem Finanzinstrument. Es wird keine Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Information gegeben. Alle Informationen berücksichtigen nicht die individuellen Anlageziele und die Finanzsituation der Empfänger. Renditeentwicklung in der Vergangenheit ist kein zuverlässiger Indikator zukünftiger Entwicklungen. ActivTrades bietet ausschließlich einen Auftragsdurchführungsservice an. Folglich geschieht der Handel auf Basis dieser Information auf eigenes Risiko.

ActivTrades News

Weitere Trading News